So schlimm stand es um Ashley Judd (52)! Vergangene Woche hatte die Schauspielerin ihre Fans in Angst und Schrecken versetzt: Während eines Besuchs im kongolesischen Regenwald, bei dem sie sich eigentlich für die Rechte von Menschenaffen engagieren wollte, war die "Divergent"-Darstellerin gestürzt und hatte sich mehrfach das Bein gebrochen. Jetzt meldete sich Ashley mit weiteren Details über das Unglück bei ihren Fans – sie benötigte mehrere Bluttransfusionen und musste stundenlang operiert werden!

Auf ihrem Instagram-Profil veröffentlichte die US-Amerikanerin am Dienstag mehrere Bilder, die sie selbst im Krankenhaus und das medizinische Personal zeigen. In einem langen Text dankte Ashley zunächst den Ersthelfern und Pflegern und schilderte zudem die brutalen Details: "Ich kam in schrecklicher Verfassung im Krankenhaus in Johannesburg an. Mein Bein hatte keinen Puls und ich brauchte dringend eine Bluttransfusion!" Das Klinikteam hätte sich jedoch bestens um sie gekümmert – allen voran der behandelnde Arzt: "Was er getan hat, war bedeutsam und ich stehe für immer in seiner Schuld!"

Ashley berichtete weiter, ihr Vater sei nach dem Unfall nach Afrika geflogen, um sie abzuholen. Nach einer 22-stündigen Reise zurück in die USA sei sie acht Stunden lang operiert worden: "Man musste die Knochen reparieren, den blutenden Nerv dekomprimieren und die Knochensplitter aus dem Nerv herausholen!", schilderte sie. Aktuell erhole sie sich von all den Eingriffen.

Ashley Judd nach ihrem Unfall im kongolesischen Regenwald, 2021
Instagram / ashley_judd
Ashley Judd nach ihrem Unfall im kongolesischen Regenwald, 2021
Ashley Judd nach ihrem Unfall im Kongo
Instagram / ashley_judd
Ashley Judd nach ihrem Unfall im Kongo
Ashley Judd beim Tribeca Film Festival 2018
Getty Images
Ashley Judd beim Tribeca Film Festival 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de