Bei diesem emotionalen Moment blieb kein Auge trocken. Chadwick Boseman (✝43) hat es tatsächlich geschafft: Er hat posthum einen Golden Globe gewonnen. Der im August 2020 plötzlich verstorbene Schauspieler wurde am vergangenen Sonntag in der Kategorie "Bester Schauspieler in einem Spielfilm" für seine Leistung in "Ma Rainey's Black Bottom" geehrt. Nach seiner Auszeichnung bedankte sich seine Witwe Taylor Simone Ledward für den Preis.

"Er würde Gott danken. Er würde seinen Eltern danken. Er würde seinen Vorfahren für ihre Hilfe und ihre Opfer danken", beginnt Taylor Simone, sich im Namen ihres verstorbenen Gatten für seinen Golden Globe zu bedanken, bevor ihr die Stimme versagt. Unter Tränen fährt sie dann fort: "Er würde etwas Schönes sagen, etwas Inspirierendes, etwas, das diese kleine Stimme in dir bestärken würde, die dir sagt, dass du alles kannst." Während Taylor Simones Rede werden aber nicht nur ihre Wangen nass – auch Chadwicks Mitnominierte Gary Oldman (62) und Riz Ahmed zeigten sich gerührt.

Viola Davis (55), die zusammen mit dem Black Panther-Star in "Ma Rainey's Black Bottom" zu sehen ist, musste auch ein paar Tränen zurückhalten. Die Oscar-Gewinnerin widmete ihrem Co-Star später auch bewegende Zeilen auf Instagram. "Ich weiß, dass du deine Djembe-Trommel im Himmel spielst, Chad. Simone war perfekt. Herzlichen Glückwunsch!", schreibt sie.

Chadwick Boseman bei dem AFI Life Achievement Award in Hollywood im Juni 2019
Getty Images
Chadwick Boseman bei dem AFI Life Achievement Award in Hollywood im Juni 2019
Michael Potts, Chadwick Boseman und Colman Domingo in "Ma Rainey's Black Bottom"
Netflix / David Lee
Michael Potts, Chadwick Boseman und Colman Domingo in "Ma Rainey's Black Bottom"
Viola Davis auf einem Event in Beverly Hills im März 2020
Getty Images
Viola Davis auf einem Event in Beverly Hills im März 2020
Hat euch die Rede auch zu Tränen gerührt?56 Stimmen
51
Ja, ich brauchte ein Taschentuch.
5
Nein, ich fand es nicht so bewegend.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de