Hannah Kerschbaumer (28) ist traurig über ihre Wirkung auf die Bachelor-Fans. Nach zwei Einzeldates und einem Kuss mit Niko Griesert (30) war am Mittwoch Schluss für die Berlinerin: Sie bekam keine Rose von dem IT-Projektmanager überreicht. Für viele Zuschauer war das wohl nur eine Frage der Zeit, denn im Netz bezeichneten viele Hannah eher als den klassischen Kumpeltyp. Doch was sagt sie eigentlich selbst dazu: Hatte sie auch das Gefühl, bei Niko nur in der Friendzone gelandet zu sein?

"Nee, das habe ich gar nicht im Gefühl gehabt und das hat mich auch sehr gewundert und sehr getroffen, dass alle Leute das so gesehen haben", gab die 28-Jährige im AudioNow-Podcast "Der Bachelor" zu und erklärte: "Ich bin eine starke Frau, ich habe viel Humor, ich habe viel zu sagen. Dann dachte ich mir: Wie kann es denn sein, wenn ich so auf Menschen zugehe, dass ich dann automatisch in der Friendzone landen muss?"

Doch Hannah hat auch andere verletzende Zuschauer-Nachrichten bekommen. "Hannah ist weniger weiblich, Hannah ist eher bäuerlich", zählte die Wirtschaftspsychologin auf. Sie sei aber nun mal eine Frau, der ein humorvoller Umgang wichtig sei – auch beim Kennenlernen eines Mannes. Deshalb habe es sie auch so sehr getroffen, dass selbst die anderen Bachelor-Frauen sie nie als Konkurrenz gesehen haben.

Alle Episoden von "Der Bachelor" bei TVNow.

Niko Griesert und Hannah Kerschbaumer bei "Der Bachelor"
TVNow
Niko Griesert und Hannah Kerschbaumer bei "Der Bachelor"
"Der Bachelor"-Kandidatin Hannah Kerschbaumer
TVNOW
"Der Bachelor"-Kandidatin Hannah Kerschbaumer
Hannah Kerschbaumer und Niko Griesert bei einem Bachelor-Date
TVNow
Hannah Kerschbaumer und Niko Griesert bei einem Bachelor-Date
Hattet ihr auch den Eindruck, dass Hannah nur in Nikos Friendzone war?1349 Stimmen
858
Total. Ihr Umgang war von Anfang an total freundschaftlich.
491
Quatsch. Niko hatte eindeutig Interesse an ihr!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de