Auf diesen Deal wollte sich der Bares für Rares-Kandidat Thomas nicht einlassen! In Horst Lichters (59) Trödelshow wollte der Bartträger seine skurrile Porzellanfigur des Till Eulenspiegel loswerden. Vorab hatten sich Thomas und seine Frau im Internet über den aktuellen Wert des Sammlerstückes informiert. Daraufhin erhoffte sich der Brillenträger, die Antiquität für 500 Euro abgeben zu können. Die Expertenschätzung ergab allerdings einen deutlich niedrigeren Preis – für Thomas ein Grund, den Verkauf abzubrechen!

Während Thomas anfangs dachte, sein Mitbringsel sei im Internet nur schwer zu finden, weil es eine Rarität ist, holte ihn Experte Albert Maier zurück auf den Boden der Tatsachen: So sei die Antiquität des Herstellers Rosenthal lediglich kaum gefragt. "Wenn ich alles positiv bewerte, dann komme ich auf einen Wert von höchstens 250 bis 300 Euro", erklärte der Fachmann. Dieses Angebot konnte Thomas jedoch nicht annehmen: "Dann krieg ich Ärger mit der Frau!"

Statt mit Geldscheinen nach Hause zu kommen, brachte Thomas das Fundstück also wieder in die heimischen vier Wände zurück. Dennoch bleibt er, was den Verkauf angeht, optimistisch: "Wir werden die Figur jetzt wieder in den Schrank stellen und mal abwarten, ob sich irgendwann ein Käufer dafür findet."

Horst Lichter und Albert Maier bei "Bares für Rares"
ZDF, Frank Dicks
Horst Lichter und Albert Maier bei "Bares für Rares"
Dr. Friederike Werner, Dr. Elisabeth "Lisa" Nüdling, Horst Lichter, Wendela Horz und Detlev Kümmel
ZDF/Frank W. Hempel
Dr. Friederike Werner, Dr. Elisabeth "Lisa" Nüdling, Horst Lichter, Wendela Horz und Detlev Kümmel
Horst Lichter bei "Bares für Rares"
ZDF und Frank W. Hempel.
Horst Lichter bei "Bares für Rares"
Könnt ihr Thomas' Entscheidung nachvollziehen?201 Stimmen
93
Ja, die Figur wird er sicherlich für einen besseren Preis los!
108
Nein, ich hätte das Sammlerstück trotzdem verkauft – Hauptsache Geld kassiert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de