Ghislaine Maxwell (59) bleibt hinter Gittern! Im vergangenen Sommer wurde die Unternehmerin festgenommen. Ihr wird vorgeworfen, dem verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (✝66) Kontakte zu Minderjährigen vermittelt zu haben. Seitdem kämpft die Verdächtige um eine vorzeitige Entlassung gegen Zahlung einer Kaution – ohne Erfolg. Schon zuvor wurden zwei Anträge mit schwindelerregend hohen Summen abgelehnt. Nun scheiterte auch Ghislaines dritter Versuch, wieder auf freien Fuß zu kommen, vor Gericht.

Wie unter anderem The Sun berichtet, wurde ihr aktuellster Kautionsantrag von der New Yorker Richterin Alison Nathan abgelehnt. Dieses Mal hatten Ghislaines Anwälte sogar angeboten, dass die 59-Jährige ihre britische und französische Staatsbürgerschaft ablegt. Nathan schätzte das Fluchtrisiko trotz allem als zu hoch ein. "Das Gericht ist erneut zu dem Schluss gekommen, dass es keine Bedingungen gibt, die [Ghislaine Maxwells] zukünftiges Erscheinen sicherstellen können", verkündete die Richterin. Bis zum Prozess im Juli wird die Angeklagte demnach in Haft bleiben müssen.

Es ist jedoch nicht die einzige Entscheidung, die Richterin Nathan in den vergangenen Tagen zu diesem Fall gefällt hat. Kürzlich wurde zudem beschlossen, dass einige der Gerichtsdokumente nicht an die Presse weitergegeben werden dürfen. Einige Aussagen seien zu "schmutzig" und würden zu sehr in die Privatsphäre der Befragten eingreifen.

Ghislaine Maxwell im Jahr 2014
ActionPress
Ghislaine Maxwell im Jahr 2014
Unternehmerin Ghislaine Maxwell
Getty Images
Unternehmerin Ghislaine Maxwell
Ghislaine Maxwell 2016 bei einem Event
Spaulding/WWD/REX/Shutterstock / Action Press
Ghislaine Maxwell 2016 bei einem Event
Hättet ihr damit gerechnet, dass die Kaution sogar ein drittes Mal abgelehnt wird?276 Stimmen
19
Nein, immerhin haben ihre Anwälte inzwischen viel angeboten!
257
Ja, das wäre immerhin wirklich ein hohes Risiko.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de