Anzeige
Promiflash Logo
Mimi und Niko kein Paar: Waren Bachelor-Girls überrascht?TVNOWZur Bildergalerie

Mimi und Niko kein Paar: Waren Bachelor-Girls überrascht?

26. März 2021, 7:24 - Promiflash

Das sagen die anderen Bachelor-Girls zur Liebespleite der diesjährigen Staffel. Im großen Finale des beliebten Kuppelformats hatte Michelle Gwozdz (27) die letzte Rose von Niko Griesert (30) bekommen. Wirklich romantisch ging es danach für sie aber nicht weiter – im Gegenteil. Nach der Show offenbarten die beiden, dass es nie zu einer Beziehung geführt hat. Hätten die ehemaligen Kandidatinnen mit diesem Geständnis gerechnet?

"Natürlich war ich überrascht. Ich hätte es beiden von Herzen gewünscht, aber auch hier muss ich immer wieder sagen: Liebe kann man nicht erzwingen", äußerte sich Hannah Kerschbaumer (28) im Promiflash-Interview. Auch Stephie Stark (25) hat diese Wendung nicht kommen sehen. Für sie habe es von Anfang an den Anschein gemacht, dass Niko Mimi total toll finde.

Ganz anders sieht die Hanauerin Linda-Caroline Nobat (26) die Liebespleite des Bachelors und seiner Siegerin. "Nach dieser emotionalen Achterbahnfahrt hätte es mich tatsächlich eher überrascht, wenn es gehalten hätte", gab sie ehrlich wie immer gegenüber Promiflash zu.

Nach "Der Bachelor – Nach der letzten Rose" hat Frauke Ludowig noch mal mit Niko Griesert gesprochen – zu sehen im Anschluss an die TV-Ausstrahlung bei RTL.de und am Donnerstag in den RTL-Magazinen. Hier kommen auch Mimi und Michèle zu Wort.

Auch in der neuen Folge von "Der Bachelor – Der Podcast" bei AUDIO NOW steht Niko Rede und Antwort.

Instagram / hicallmehannah
Hannah Kerschbaumer, Bachelor-Kandidatin 2021
Instagram / stephie_stark
Stephie Stark im September 2020
Instagram / iamlindadt
"Der Bachelor"-Kandidatin Linda-Caroline Nobat
Seid ihr überrascht, dass Linda mit der Liebespleite bereits gerechnet hat?457 Stimmen
296
Nein, ich habe das auch erwartet.
161
Ja, total. Niko und Mimi haben doch so verliebt gewirkt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de