Demi Lovato (28) verarbeitet ihre schlimme Erfahrung in ihrer Musik! 2018 erlebte die Sängerin einen echten Schockmoment: Nach einer Überdosis starb der einstige Disney-Star beinahe und überlebte nur ganz knapp. In ihrer Doku "Dancing With The Devil" enthüllte die "Sober"-Interpretin zuletzt alle Details zu dem Kollaps, auch, welche Substanzen damals im Spiel waren. All das ist auch Thema ihres neuen gleichnamigen Songs: Demi singt über kleine weiße Linien, Crackpfeifen – und wie nah sie dem Tod war!

Schaut man sich die Lyrics von "Dancing With The Devil" genauer an, scheint es fast, als würde Demi ihre Geschichte noch einmal bis ins Detail erzählen: "Es ist nur ein bisschen Rotwein, es wird mir gut gehen", singt die 28-Jährige über den Moment, als sie ihre Nüchternheit nach fast sechs Jahren wieder aufgab. Die US-Amerikanerin deutet in dem Song auch die verschiedenen Drogen wie Heroin und Crack an, die sie fast das Leben gekostet hätten: "Es ist nur eine weiße Linie. Doch aus der weißen Linie wird bald eine kleine Glaspfeife! [...] Ich habe mit dem Teufel getanzt, außer Kontrolle, habe es fast in den Himmel geschafft!"

Schon in der Doku hatte Demi verraten, dass sie die genannten Rauschmittel nicht nur einmal konsumiert habe. Nach Heroin und Crack sei sie damals schnell abhängig geworden und habe die Opioide heimlich im Alltag genommen. "Darin war ich richtig gut – zu verstecken, dass ich süchtig war", erzählte sie.

Demi Lovato bei der Premiere ihrer Doku "Dancing with the Devil" 2021
Getty Images
Demi Lovato bei der Premiere ihrer Doku "Dancing with the Devil" 2021
Demi Lovato im Mai 2020
Instagram / ddlovato
Demi Lovato im Mai 2020
Demi Lovato, Musikerin
Getty Images
Demi Lovato, Musikerin
Habt ihr euch Demis neuen Song schon angehört?84 Stimmen
44
Ja, wirklich wieder ein echtes Meisterwerk!
40
Nein, ich stehe nicht so auf ihre Musik.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de