Ob sich die Kandidaten jetzt von Dieter Bohlen (67) im Stich gelassen fühlen? Von der ersten DSDS-Folge an stand der Poptitan seinen Schützlingen mit Rat und Tat zur Seite. Damit ist jetzt aber Schluss, wie vor Kurzem bekannt wurde: RTL wird sich zukünftig von Dieter trennen – und auch in den aktuellen Liveshows kann er krankheitsbedingt nicht dabei sein. Der Ex-Juror schaute sich das Halbfinale aber nicht mal zu Hause an – für die Kandidaten bestimmt eine herbe Enttäuschung!

Im Interview mit Promiflash erzählten die Favoriten Karl Jeroboan und Kevin Jenewein kürzlich nämlich noch: Sie bauen trotz allem fest auf Dieters Unterstützung. "Aber er wird von zu Hause aus zuschauen und bei mir wird er immer im Herzen und in meinen Gedanken bleiben", betonte Karl noch vor den Liveshows – und auch Kevin rechnete fest damit, dass der 67-Jährige vor dem Fernseher mitfiebert: "Ich weiß aber, er sitzt zu Hause und guckt zu und das gibt mir natürlich noch mal mehr Kraft und ich gebe noch mal mehr Gas, [...] damit er auch stolz auf mich sein kann."

Jetzt, da Dieter sich die Liveshows aber offenbar nicht angesehen hat, dürften die Teilnehmer höchstwahrscheinlich ziemlich enttäuscht sein. Der einstige Modern Talking-Star hatte seine Abwesenheit auf Twitter zuvor folgendermaßen begründet: "Ich guck nicht, keine Zeit."

Alle Episoden von "Deutschland sucht den Superstar" bei TVNOW

Karl Jeroboan bei DSDS
TVNOW / Stefan Gregorowius
Karl Jeroboan bei DSDS
DSDS-Kandidat Kevin Jenewein
TVNOW / Stefan Gregorowius
DSDS-Kandidat Kevin Jenewein
Dieter Bohlen beim DSDS-Casting im September 2020 in Rüdesheim
ActionPress
Dieter Bohlen beim DSDS-Casting im September 2020 in Rüdesheim
Meint ihr, die Kandidaten fühlen sich von Dieter im Stich gelassen?1176 Stimmen
1011
Ja! Und das kann ich auch wirklich verstehen.
165
Nein, warum denn? Er ist schließlich krank.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de