Dass man mit professionellem Gaming jede Menge Geld verdienen kann, ist längst ein offenes Geheimnis. Eines, das man sich zunutze machen kann. Bei Die Höhle der Löwen präsentierten die Brüder Dominik und Patrick Schmalzried die Zaunkoenig M1K, die ihren Angaben zufolge leichteste und reaktionsschnellste Computerspielmaus der Welt. Mit Ralf Dümmel (54) und Carsten Maschmeyer (61) waren gleich zwei Löwen sichtlich angetan von der Idee und investierten 100.000 Euro in 25 Prozent der Unternehmensanteile. Das potenzielle E-Sports-Märchen fand nach der Show jedoch ein jähes Ende: Der Deal platzte.

"Leider hat sich in den weiteren Gesprächen herausgestellt, dass wir nicht dieselben strategischen Ausrichtungen für die Zukunft haben", erklärte Ralf auf Nachfrage des Magazins Gründerszene. Beinahe-Investor Carsten Maschmeyer wurde etwas konkreter: "Für viele Gamer ist das Scrollrad essenziell – ein Tool, das die Entwicklung von Patrick und Dominik nicht hatte." Dieses Versäumnis haben die beiden Gründer mittlerweile allerdings behoben. "Die Zaunkoenig M2K hatte ihre Markteinführung zur Ausstrahlung unseres Auftritts in der Löwenhöhle und ist nun erhältlich", teilt das Duo Promiflash mit.

Wunschlöwe der beiden sei ursprünglich Nico Rosberg (35) gewesen. "Leistungssport, Carbon und Leichtbau schreien natürlich sofort nach dem Formel-1-Weltmeister", erklärten sie im Promiflash-Interview. Dass es mit ihm ebenso wenig wie mit seinen Investorenkollegen zu einem Deal kam, können Patrick und Dominik offenbar verkraften: "Die Erfahrung wird immer ein Teil von Zaunkoenig bleiben. Wir persönlich denken gerne an den Dreh zurück."

Niko Rosberg und die Gründer Dominik und Patrick Schmalzried bei "Die Höhle der Löwen"
TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Niko Rosberg und die Gründer Dominik und Patrick Schmalzried bei "Die Höhle der Löwen"
Der "Die Höhle der Löwen"-Cast
Getty Images
Der "Die Höhle der Löwen"-Cast
Die Gründer Patrick und Dominik Schmalzried bei "Die Höhle der Löwen"
TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Die Gründer Patrick und Dominik Schmalzried bei "Die Höhle der Löwen"
Könnt ihr die Argumente der Löwen nachvollziehen?116 Stimmen
70
Ja, die kleinen Schwachstellen hätten vorher ausgemerzt werden sollen.
46
Nein, schließlich waren ja nur kleine Nachbesserungen vonnöten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de