Britney Spears (39) bricht ihr Schweigen: Die Popikone meldet sich endlich zu der umstrittenen Dokumentation "Framing Britney Spears" zu Wort! Seit der Veröffentlichung Anfang Februar 2021 sorgt die US-amerikanische Reportage für weltweites Aufsehen. Der Film porträtiert nämlich das Leben der Musikerin mit all seinen Höhen und Tiefen. Dabei kommt natürlich auch die Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears (68), unter der sie seit ihrem öffentlichen Nervenzusammenbruch 2007 steht, zur Sprache. Kein Wunder, dass der Film hitzige Diskussionen unter den Fans auslöste. Aber was sagt Britney eigentlich selbst zu "Framing Britney Spears"? "Ich fühlte mich beschämt – und zwar wegen des Lichts, in das sie mich gerückt haben. Ich habe zwei Wochen lang geweint und auch jetzt weine ich manchmal noch", erklärte sie jetzt offen und ehrlich auf Instagram.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de