Was hat es mit Britney Spears (39) rätselhaften Social-Media-Posts tatsächlich auf sich? Seit mehreren Monaten sorgen sich die Fans der US-amerikanischen Popprinzessin um ihr Idol. Der Grund: Ein Teil der Community vermutet, dass die Blondine mittels ihrer Postings versteckte Hilferufe sende und aus der Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears (68) befreit werden müsse. Ein Insider widersprach diesen Annahmen jetzt allerdings und behauptet: Britneys Posts sind überhaupt keine Hilferufe!

"Es gibt keine versteckten Botschaften", beteuerte der Promi-Experte jetzt gegenüber Us Weekly – und nicht nur das: Britney empfinde es sogar als beleidigend, dass einige Social-Media-Nutzer ihre Posts derart auseinandernehmen und ihr unterstellen, dass sie nicht die Verfasserin sei. "Sie als diesen Hinterwäldler darzustellen, der versteckte Hilferufe auf seinem Instagram-Account postet, verletzt sie persönlich", berichtete der Insider.

Zudem habe Britney der kürzlich erschienene Dokumentarfilm "Framing Britney Spears" übel zugesetzt, da darin sehr viele Parts enthalten seien, die nur auf Vermutungen basieren. Diese Darstellung entspreche nicht der Realität. "Britney ist extrem intelligent, stark und geschäftstüchtig", betonte die anonyme Quelle und merkte an: "Sie holt sich ihr Leben zurück."

Britney Spears, Sängerin
Instagram / britneyspears
Britney Spears, Sängerin
Britney Spears im März 2021
Instagram / britneyspears
Britney Spears im März 2021
Britney Spears
Instagram / britneyspears
Britney Spears
Glaubt ihr, dass Britney auf Social Media versteckte Botschaften sendet?306 Stimmen
121
Ja, das vermute ich schon...
185
Nee, da ist nichts dran!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de