Will Sharon Osbourne (68) nun öffentlich Stellung beziehen? Hinter der Frau des Musikers Ozzy Osbourne (72) liegen harte Wochen. Anfang März hatte sie als Moderatorin der TV-Show "The Talk" hingeschmissen – der Grund: Gegen sie wurden schwere Vorwürfe erhoben. Sie soll sich im Umgang mit ihren Kolleginnen rassistisch und homophob geäußert haben. Nach ihrer Kündigung zog sie sich aus der Öffentlichkeit zurück – bis jetzt: Sharon hat wieder einen Auftritt im TV.

Das bestätigte nun der US-Sender HBO in einem Statement. Demnach wird die gebürtige Britin am Freitag bei "Real Time with Bill Maher" zu Gast sein. "Diese Woche gibt es ein Einzel-Interview mit der Fernsehbekanntheit und Ex-Moderatorin von CBS' 'The Talk' Sharon Osbourne", wurde in einer Pressemitteilung angekündigt. Was genau die Zuschauer erwartet und ob die Rassismus- und Homophobie-Vorwürfe Thema sein werden, bleibt abzuwarten.

Zwar scheint sich Sharon nach dem großen Shitstorm nun wieder vor eine Kamera zu wagen. Aber ein Comeback bei "The Talk" steht wohl nicht zur Debatte. Nach dem Eklat machte der Sender deutlich, dass das Verhalten der 68-Jährigen nicht den Richtlinien am Arbeitsplatz entsprochen habe. Außerdem erklärte ihre ehemalige Kollegin Sheryl Underwood (57), dass die Frauen keinen Kontakt mehr miteinander hätten und Sharon sich auch nicht darum bemüht habe.

Die "The Talk"-Moderatorinnen Marie Osmond, Carrie Ann Inaba, Sheryl Underwood, und Sharon Osbourne
Getty Images
Die "The Talk"-Moderatorinnen Marie Osmond, Carrie Ann Inaba, Sheryl Underwood, und Sharon Osbourne
Sharon Osbourne im Februar 2020
Getty Images
Sharon Osbourne im Februar 2020
Sheryl Underwood, Moderatorin
Getty Images
Sheryl Underwood, Moderatorin
Glaubt ihr, dass die Vorwürfe gegen Sharon im Interview zur Sprache kommen werden?89 Stimmen
19
Nein, das Thema wird vermutlich vermieden.
70
Klar, da bin ich mir sicher.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de