Kann Khloé Kardashian (36) es einfach nicht lassen? Im April sorgte die Schwester von Kim Kardashian (40) mit einem Photoshop-Skandal für Aufsehen. Ihre Assistenten teilten im Netz ohne ihre Einwilligung ein unbearbeitetes Foto, mit dem deutlich wurde, wie sehr der Reality-TV-Star seinen Körper normalerweise fürs Netz aufhübscht. Daraufhin hagelte es ordentlich Kritik. Doch das hält die Beauty offenbar nicht davor ab, weiterhin stark retuschierte Aufnahmen von sich zu teilen!

Auf Instagram-Story sprach Khloé über Make-up, doch die Fans interessierte offenbar nicht so sehr der Inhalt des Videos, sondern eher das Gesicht der 36-Jährigen. Die US-Amerikanerin nutzte nämlich erneut einen starken Filter: Ihr Gesicht erscheint makellos, ihre Haut ist völlig glatt und ihre Augen sind vergrößert. Ihrer Community scheint es gar nicht zu gefallen, dass der Realitystar aus dem kürzlichen Fotoskandal offenbar nichts gelernt hat und nicht für mehr Natürlichkeit im Netz wirbt. "Es ist, als würde [Khloé] sich ständig verstecken", kritisierte beispielsweise ein User.

Khloé hingegen stellte nach dem Eklat auf Instagram klar, dass es niemanden etwas angehe, wie sie sich im Netz präsentiere. Doch die 36-Jährige ließ auch durchblicken, warum sie auf die Filter offenbar auch in Zukunft nicht verzichten möchte. "An alle, die den ständigen Druck spüren, nie perfekt genug zu sein, möchte ich, dass ihr jetzt wisst, dass ich euch sehe und verstehe", erklärte Khloé.

Khloé Kardashian im April 2021
Instagram / khloekardashian
Khloé Kardashian im April 2021
Khloé Kardashian, April 2021
Instagram / khloekardashian
Khloé Kardashian, April 2021
Khloé Kardashian 2015
Getty Images
Khloé Kardashian 2015
Wünscht ihr euch, dass Khloé weniger Filter im Netz verwendet?263 Stimmen
232
Ja, ich würde lieber ihr wahres Ich sehen.
31
Das ist doch ihre Entscheidung! Ich finde ihre Fotos trotzdem schön!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de