Love Island endete für Bianca Balintffy mit einem vermeintlichen Happy End. Nachdem sie und Adriano Monaco sich dramatisch entcoupelt hatten, bandelte sie mit Paco Hrb an. Die beiden schafften es sogar bis ins Finale und wurden zum Gewinnerpaar gekürt. Weil Bianca damals den Umschlag mit der Siegprämie von 50.000 Euro zog, hätte sie allein mit dem Geld abzischen können. Doch sie teilte mit Paco – rückblickend ein Fehler?

Im Rahmen einer Instagram-Fragerunde wollte ein Follower wissen, ob die Influencerin es schon mal bereut hat, Paco die Hälfte der Summe abgegeben zu haben – ihre Antwort: "Tatsächlich, ja!" Das liegt wohl vor allem daran, dass der Ex-Soldat und sie kurz nach dem Finale beschlossen haben, sich nicht weiter kennenzulernen. Und trotzdem betonte die Sozialversicherungsfachangestellte: "Im Endeffekt würde ich mich nicht anders entscheiden, auch im Nachhinein nicht, denn wir haben schließlich zusammen gewonnen."

Dass aus Paco und ihr kein Paar geworden ist, scheint die 23-Jährige noch immer traurig zu stimmen. "Hätte natürlich lieber kein Geld und dafür die Liebe gewonnen", erklärte sie. Was genau zum Bruch zwischen den beiden geführt hat, ist nicht klar. Allerdings gab es immer wieder Spekulationen, dass zwischen dem Blondschopf und Gerda Lewis (28) etwas laufen könnte.

Bianca Balintffy, Siegerin von "Love Island" 2021
Instagram / bianca_bltffy
Bianca Balintffy, Siegerin von "Love Island" 2021
Paco, "Love Island"-Kandidat 2021
Instagram / paco_hrb
Paco, "Love Island"-Kandidat 2021
Influencerin Bianca Balintffy
Instagram / bianca_bltffy
Influencerin Bianca Balintffy
Könnt ihr Bianca verstehen?4955 Stimmen
4054
Ja, ich hätte mich an ihrer Stelle auch darüber geärgert.
901
Nee, damals war ja noch alles gut mit Paco.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de