Kontra K (33) hätte sich wohl keine spektakulärere Kulisse wünschen können! Dass der Rapper für seine Musikvideos auch gerne ein Risiko in Kauf nimmt, ist kein Geheimnis. So hatte der Berliner bereits mit Kobras, Bären und sogar mit einem weißen Tiger vor der Kamera gestanden. Mit seinem neuesten Video hat sich der Künstler jedoch selbst übertroffen. Dieses Mal performte Kontra K vor einem ausbrechenden Vulkan!

Für das Musikvideo zu seiner Single "Wenn das Schicksal trifft" reiste der 33-Jährige mit seinem Team nach Island, wie in einer Pressemitteilung von Rosenheim Rocks berichtet wird – und dort bot sich ein ganz besonderes Naturschauspiel. Zum ersten Mal seit 900 Jahren kam es in der Nähe der Hauptstadt Reykjavík zu einem Ausbruch des Vulkans Fagradalsfjall. Spontan entschloss sich Kontra K, die Dreharbeiten vor dem Lava speienden Berg fortzusetzen. Ganz ungefährlich war die Aktion des frischgebackenen Dreifach-Papas allerdings nicht. Eigentlich sollte man sich einem ausbrechenden Vulkan nur in Schutzanzügen nähern.

Mit seinen außergewöhnlichen Locations will der Musiker immer wieder neue Maßstäbe setzen. "Ich will mit meiner Kunst nicht stillstehen, sondern immer wieder ein neues Level erreichen und Grenzen verschieben“, erklärte er. Dabei kennt er auch kaum ein Limit. Für ihn sei alles, was er sich vorstellen könne, auch durchaus umsetzbar.

Kontra K bei der 1Live-Krone, 2019
Getty Images
Kontra K bei der 1Live-Krone, 2019
Kontra K, Rapper
Instagram / kontrak
Kontra K, Rapper
Kontra K bei der 1Live Krone in der Jahrhunderthalle in Bochum, 2019
Getty Images
Kontra K bei der 1Live Krone in der Jahrhunderthalle in Bochum, 2019
Was sagt ihr zu dieser besonderen Location?206 Stimmen
144
Was für eine unfassbar schöne Kulisse!
62
Mir wäre das etwas zu gefährlich gewesen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de