Seit seinem Rücktritt von seinen royalen Pflichten lebt Prinz Harry (36) mit seiner Gattin Herzogin Meghan (39) und dem gemeinsamen Sohn Archie Harrison (2) in Amerika. Als sein Großvater Prinz Philip (✝99) Anfang April verstarb, war der Bruder von Prinz William (38) deshalb nicht an der Seite seiner Großmutter Queen Elizabeth II. (95) in Großbritannien. Nun wurde bekannt, wie Harry von dem Tod seines Opas erfahren hat.

Wie TMZ berichtete, hatte der 36-Jährige offenbar etliche Anrufe der US-Botschaft nicht entgegengenommen, die ihn über Philips Tod in Kenntnis setzen wollte. Daraufhin wurden Polizisten zu Harrys Anwesen in Montecito geschickt, die ihm dann ans Herz legten, die Botschaft umgehend zu kontaktieren. Angeblich soll der Enkel der Queen die Anrufe vorher in den frühen Morgenstunden verschlafen haben. Es wird davon ausgegangen, dass die königliche Familie ihm persönlich von Philips Tod erzählen wollte, damit er nicht über die Medien davon erfahre.

Am 17. April wurde Prinz Philip in Anwesenheit von nur 30 Gästen in der Kapelle auf Schloss Windsor beigesetzt. Auch Prinz Harry war dafür extra aus den USA angereist, um mit seinen Liebsten zu trauern. Von seiner hochschwangeren Frau Meghan und ihrem gemeinsamen Kind wurde er jedoch nicht begleitet, die beiden blieben in Los Angeles.

Prinz Harry, Prinz Philip und Prinz William, 2015
Getty Images
Prinz Harry, Prinz Philip und Prinz William, 2015
Prinz Philip mit Prinz Harry, Herzogin Meghan und Herzogin Kate
Getty Images
Prinz Philip mit Prinz Harry, Herzogin Meghan und Herzogin Kate
Prinz Philip und Prinz Harry in London 2014
Getty Images
Prinz Philip und Prinz Harry in London 2014
Könnt ihr verstehen, dass die Royals Harry persönlich benachrichtigen wollten?1207 Stimmen
1168
Klar, so etwas soll man nicht über die Medien erfahren.
39
Nein, sie hätten ihm ja auch eine SMS schreiben können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de