Nathalie Emmanuel (32) wehrt sich gegen unnötige Nacktheit. Die Schauspielerin feierte mit ihrer Rolle als Missandei aus der Erfolgsserie Game of Thrones ihren großen internationalen Durchbruch. Seitdem wird sie immer gefragter und war beispielsweise in den letzten Fast & Furious-Filmen zu sehen. Doch nun berichtete sie, dass manche Regisseure der Meinung waren, sie wäre offen für Nacktszenen, weil sie sich bereits für GoT auszog.

In der Podcast-Folge von "Make It Reign with Josh Smith", die am vergangenen Dienstag veröffentlicht wurde, sprach die 32-Jährige über die Erwartungen, die in Projekten an sie gestellt wurden. "Was die Leute nicht verstanden, war, dass ich bestimmten Bedingungen und spezifischen Dingen für dieses eine bestimmte Projekt zugestimmt habe, aber das gilt nicht unbedingt für alle", stellte Nathalie klar und erzählte, dass die Wahrnehmung der Menschen gewesen sei, dass sie immer bereit wäre, sich auszuziehen.

Die Schauspielerin habe stets offen darüber gesprochen, wenn sie sich mit einem Teil des Drehbuchs oder einer Szene unwohl gefühlt hat. Den Filmschaffenden habe sie erklärt, dass sie nur das tun würde, was sie für notwendig für die Rolle hält. Wenn jemand dennoch auf freizügigen Szenen bestanden habe, sei ihre Antwort immer gewesen: "Vielen Dank, ich weiß Ihr Interesse zu schätzen, aber das ist einfach nicht das, was ich für diese Rolle für erforderlich erachte", erläuterte Nathalie abschließend.

Nathalie Emmanuel, "Game of Thrones"-Star
Getty Images
Nathalie Emmanuel, "Game of Thrones"-Star
"Game of Thrones"-Star Nathalie Emmanuel
Kevin Winter/Getty Images
"Game of Thrones"-Star Nathalie Emmanuel
Nathalie Emmanuel im März 2021
Instagram / nathalieemmanuel
Nathalie Emmanuel im März 2021
Hättet ihr gedacht, dass Nathalie so unter Druck gesetzt wurde?245 Stimmen
225
Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass Regisseure das von ihr erwarteten.
20
Nein, das hat mich gerade total überrascht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de