Seit einer Woche steht es fest: Kevin Spacey (61) hat eine neue Rolle in einem italienischen Film ergattert. Der Schauspieler, der zuletzt mehrfach wegen sexueller Belästigung beschuldigt wurde, soll nicht irgendeine Rolle spielen, sondern einen Kriminalbeamten, der den Fall eines zu Unrecht angeklagten Pädophilen untersucht. Diese Entscheidung traf in der Öffentlichkeit auf großes Unverständnis. Jetzt verteidigte Regisseur Louis Nero die Besetzung der Rolle mit dem House of Cards-Darsteller.

Nachdem das mediale Echo auf den Beschluss, die Rolle mit Spacey zu besetzen, überwiegend negativ ausgefallen war, meldete sich nun Louis Nero selbst zu Wort. Gegenüber Entertainment Weekly machte der Italiener klar, dass die Vorwürfe wegen sexuellen Fehlverhaltens des Schauspielers bei der Besetzung kein Thema gewesen seien. "In Italien kennen wir nicht alle Details, also sprechen wir nicht über das, was wir nicht wissen", sagte er dem Magazin und fügte an: "Ich kann nicht über diese Dinge sprechen. Ich weiß nur, dass Kevin ein großartiger Schauspieler ist. Das war mein Anliegen, und sonst nichts."

Der Film "L'uomo che disegnò Dio" (zu Deutsch "Der Mann, der Gott zeichnete"), spielt im Italien der 1950er Jahre und erzählt die Geschichte des blinden Mannes Emanuele, der das Talent hat, Porträts von Menschen zu zeichnen, indem er den Klang ihrer Stimme hört. Emanuele lernt ein junges Mädchen afrikanischer Abstammung kennen und wird für sie "wie ein Großvater", sagt Nero und fügt hinzu, "Es geht nicht um Pädophilie, wie ich es in den Medien gelesen habe. Das ist falsch."

Kevin Spacey im März 2014
Getty Images
Kevin Spacey im März 2014
Kevin Spacey in Toronto, Kanada
Getty Images
Kevin Spacey in Toronto, Kanada
Kevin Spacey, Schauspieler
Getty Images
Kevin Spacey, Schauspieler
Werdet ihr euch "L'uomo che disegnò Dio" anschauen?282 Stimmen
136
Auf jeden Fall, die Story klingt total interessant.
146
Nein, das ist kein Film, der mich interessiert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de