Lisa und Lena (18) wollten ihre Videos aufgeben! Die Zwillinge hatten sich im Jahr 2015 durch ihre Videos auf der Plattform Musical.ly, die mittlerweile TikTok heißt, große Bekanntheit verschafft. Damals waren die beiden gerade einmal 13 Jahre alt – und mittlerweile zählen sie zu den erfolgreichsten Influencerinnen Deutschlands. Allein auf Instagram begeistern sie täglich 15,8 Millionen Follower. Doch nun verraten Lisa und Lena, dass sie mit ihren Clips fast aufhören wollten – und zwar, als sie eine Million Fans erreicht hatten!

Im neuesten YouTube-Video von Leeroy Matata sprechen die Webstars nun ganz offen über ihre Karriere. Nur einen Monat, nachdem sie mit 13 Jahren angefangen hatten, ihre Videos im Netz hochzuladen, folgten ihnen bereits eine Million Abonnenten. "Wir hatten schon auch einen Punkt – da hatten wir die erste Million Follower auf Instagram – da saßen wir echt am Tisch mit meinen Eltern und waren so: Okay, wollen wir das weiter machen?", gesteht Lena. Einerseits habe ihnen der Ruhm zwar gefallen, aber andererseits waren sie sich überhaupt nicht sicher, ob sie wirklich in der Öffentlichkeit stehen wollen.

Schon damals hatten die Zwillinge auch die Schattenseiten des Erfolgs erleben müssen: Die beiden bekamen viele Hassnachrichten. "Wir haben aus unserer Stadt leider nicht so viel positives Feedback bekommen [...]. Es war etwas Neues – und dann ist da auch viel Neid im Spiel", gibt Lisa ehrlich zu. Viele ihrer damaligen Freunde hatten sich zu diesem Zeitpunkt auch von ihnen abgewandt.

Lisa und Lena im Mai 2021
Instagram / lisaandlena
Lisa und Lena im Mai 2021
Lisa und Lena, Webstars
Instagram / lisaandlena
Lisa und Lena, Webstars
Lisa und Lena, Webstars
Instagram / lisaandlena
Lisa und Lena, Webstars
Überrascht es euch, dass Lisa und Lena ihre Karriere fast beendet hätten?141 Stimmen
60
Ja, total! Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet.
81
Nein. Damals waren die beiden ja erst 13 Jahre alt und sicherlich überfordert mit dem ganzen Ruhm!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de