Die Hydro-Hype-Clips haben sich zumindest für Marvin Wildhage (24) so richtig gelohnt! Im Rahmen von Aaron Troschkes (31) Joyn-Webshow "Achtung Aaron!" produzierte der deutsche YouTuber eine aufwendige Videoreihe, um auf Influencer-Missstände aufmerksam zu machen: Er erfand die vermeintliche Feuchtigkeitscreme Hydro Hype, schickte sie an namhafte Webstars und bat diese, auf Social Media dafür zu werben. Der Knackpunkt: Bei Hydro Hype handelte es sich überhaupt nicht um eine Gesichtscreme, sondern um Gleitgel. Während Influencer wie Enisa Bukvic in die Falle tappten, profitierte der YouTuber von dem Experiment. Gegenüber Promiflash verdeutlichte er: Marvin konnte seine Followerzahlen sogar verdoppeln!

"Die Resonanz ist überragend!", freute sich der Webvideoproduzent im Promiflash-Interview. Mit einem derart großen Erfolg der Clips habe er vorab überhaupt nicht gerechnet. "Um es in blanken Zahlen auszudrücken: Ich habe meine Followerzahlen bei YouTube und Instagram mehr als verdoppelt", zog Marvin ein Fazit und betonte: "Darüber hinaus war schätzungsweise 90 Prozent des Feedbacks positiv."

Aber nicht nur Marvins Abozahlen sind nach dem Hydro-Hype-Experiment stark angestiegen: Auch sein Postfach füllte sich mit zahlreichen positiven Nachrichten. "Viele haben mir geschrieben, dass es höchste Zeit für solch ein Projekt war und dass sie hoffen, dass nun viele Influencer wieder verantwortungsvoller arbeiten", gab er die Meinung seiner Community wieder.

Marvin Wildhage, YouTuber
Instagram / marvin.wildhage
Marvin Wildhage, YouTuber
Marvin Wildhage, YouTuber
Quelle: Joyn / Fernsehmacher
Marvin Wildhage, YouTuber
Marvin Wildhage, deutscher YouTuber
Joyn / Fernsehmacher
Marvin Wildhage, deutscher YouTuber
Habt ihr damit gerechnet, dass die Hydro-Hype-Videos ein so großer Erfolg für Marvin sind?174 Stimmen
164
Ja, die Clips haben sich schließlich echt viele Leute angesehen!
10
Nee, da bin ich schon etwas überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de