Wie ist es Ronnie Wood (74) seit seiner Diagnose ergangen? Der Gitarrist der Rolling Stones galt seit seiner überstandenen Lungenkrebserkrankung im Jahr 2017 eigentlich als krebsfrei. Doch dann folgte im Lockdown der große Schock: Bei ihm wurde ein kleinzelliges Karzinom festgestellt, was meist in der Lunge entsteht und sich dann langsam auf andere Organe ausbreitet. Aber wie geht es Ronnie seitdem? Darüber sprach nun seine Ex-Frau Jo (66), mit der er trotz der Scheidung im Jahr 2009 noch ein gutes Verhältnis hat.

Im Gespräch mit The Sun verriet die 66-Jährige jetzt, dass der Weltstar die Erkrankung gut überstehe. "Ich bin sehr stolz auf ihn. Ich denke, sie haben es früh erkannt, da es in seiner Familie eine Vorgeschichte mit Krebs gibt", meinte Jo. Dennoch sei Ronnies Diagnose vor allem für die zwei gemeinsamen Kinder des Ex-Paars sehr beunruhigend gewesen. "Aber es geht ihm schon viel besser. Er wird wieder gesund", erklärte sie zuversichtlich.

Ronnie hatte Ende April ebenfalls über seinen Krebsrückfall gesprochen. Dabei äußerte er, dass ihm vor allem der Glaube an eine "höhere Macht" helfe, weiterhin gegen die Krankheit anzukämpfen. "Alles was ich tun kann, ist mir meine positive Einstellung beizubehalten, stark zu sein und zu kämpfen", berichtete der 73-Jährige.

Ronnie Wood und seine Ex-Frau Jo
Getty Images
Ronnie Wood und seine Ex-Frau Jo
Jo Wood bei einem Event in London im April 2017
Getty Images
Jo Wood bei einem Event in London im April 2017
Ronnie Wood, Gitarrist der Rolling Stones
Getty Images
Ronnie Wood, Gitarrist der Rolling Stones
Habt ihr mitbekommen, dass Ronnie Wood einen Krebsrückfall hatte?176 Stimmen
99
Ja, das wusste ich bereits! Zum Glück geht es ihm jetzt besser.
77
Nein, das ging bislang an mir vorbei.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de