Manuel Cortez (42) gibt erneut ein Update zu seinem Gesundheitszustand aus dem Krankenhaus. Seine Fans machen sich momentan große Sorgen um den mit dem Coronavirus infizierten Verliebt in Berlin-Darsteller. Erst kürzlich hatte Manuel berichtet, dass sich sein Zustand verschlechtert hatte und seine Lunge ernsthaften Schaden von der Erkrankung davongetragen hat. Nun erzählt er, dass sein Atmungsorgan zwischenzeitlich sogar kollabiert ist.

In einem achtminütigen Clip, den er jetzt auf Instagram geteilt hat, fällt auf, dass er immer noch an trockenem Husten leidet. Das hält den Schauspieler jedoch nicht davon ab, zu erzählen, wie es ihm ergangen ist. Manuel ist zunächst mit schweren Fieberschüben in die Klinik gekommen, doch es kam noch schlimmer... "Ich habe eine schwere Lungenentzündung und die Lunge ist an mehreren Stellen kollabiert", berichtet er sichtlich mitgenommen von den letzten Tagen.

Er hat jedoch auch Positives zu verkünden: Sein Zustand habe sich erfreulicherweise um einiges verbessert. Sichtlich erleichtert äußert der 42-Jährige: "Ich bin mittlerweile nur noch bei einem Liter Sauerstoff." Anfangs sei er täglich noch auf eine Sauerstoffzufuhr von acht Litern angewiesen gewesen. Ein toller Erfolg, der sich auch in anderen Bereichen seines momentanen Alltags bemerkbar macht. Manuel kann nämlich inzwischen das Krankenhausbett zeitweise verlassen, um beispielsweise alleine duschen zu gehen.

Manuel Cortez, Schauspieler
Instagram / dercortez
Manuel Cortez, Schauspieler
Manuel Cortez, TV-Star
Instagram / dercortez
Manuel Cortez, TV-Star
Manuel Cortez, Schauspieler
Instagram / dercortez
Manuel Cortez, Schauspieler
Habt ihr gewusst, dass Manuel bereits vor einigen Tagen ins Krankenhaus eingeliefert wurde?3393 Stimmen
1767
Ja. Das habe ich mitbekommen.
1626
Nein... davon lese ich gerade zum ersten Mal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de