Rund um die britische Königsfamilie will einfach keine Ruhe einkehren! Seit der royale Exit von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) vor wenigen Monaten endgültig komplett war, hagelt es immer wieder skandalöse Schlagzeilen. Das jüngste Gerücht: Das Paar soll seine Tochter Lilibet Diana im ersten Namensteil nach Queen Elizabeth II. (95) benannt haben, ohne diese um Erlaubnis gefragt zu haben. Bei all dem Trubel soll sich ein Mitglied der Royals total entspannt zurücklehnen: Prinz Andrew (61).

Die Moderatorin Lisa Wilkinson (61) machte den royalen Zoff in ihrer australischen Talkshow "The Project" zum Thema und vermutete: "Wer kennt schon die Wahrheit? Ich weiß nur: Prinz Andrew wird es begrüßen, wie viel Aufmerksamkeit diese lächerliche Geschichte um den Babynamen gerade auf sich zieht." Denn damit rückt sein Skandal ziemlich in den Hintergrund. Der Sohn der Queen stand zuletzt wegen seiner möglichen Verwicklungen in den Sex-Skandal von Jeffrey Epstein (✝66) massiv unter Beschuss.

Nun scheinen ihm sein Neffe Harry und dessen Frau das unschöne Rampenlicht aber erneut streitig zu machen. Ob das auch der Grund ist, warum Andrew dem 36-Jährigen gegenüber so herzlich war, als er im April wegen der Beerdigung von Prinz Philip (✝99) in London war? Er soll ihn als einziges Familienmitglied mit offenen Armen empfangen haben.

Lisa Wilkinson in Sydney
Getty Images
Lisa Wilkinson in Sydney
Prinz Andrew im November 2019
Getty Images
Prinz Andrew im November 2019
Prinz Andrew und Prinz Harry im Juni 2014
Getty Images
Prinz Andrew und Prinz Harry im Juni 2014
Glaubt ihr, dass an der Theorie etwas dran ist?365 Stimmen
263
Ja, bestimmt!
102
Nein, das ist Blödsinn.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de