Alex Mariah wollte bei Germany's next Topmodel vor allem eine gute Zeit haben! Die schöne Brünette wurde dieses Jahr von Chefjurorin Heidi Klum (48) zur Siegerin gekürt. Doch die Reise bis zum großen Finale war nicht immer einfach. Monatelang waren die Modelanwärterinnen von ihren Familien und Freunden getrennt und mussten unterschiedliche Challenges bewältigen. Doch eines war Alex dabei im Gegensatz zu ihren Konkurrentinnen immer besonders wichtig: Spaß zu haben!

Im Baby got Business-Podcast teilte Alex sogar ihre Auffassung, dass sie als Einzige den Spaßfaktor bei GNTM nicht zu kurz kommen ließ. "Ich war somit die Einzige, die den Anspruch daran hatte, Spaß daran zu haben. Ich war nicht das Mädchen, das es so ernst genommen hat, wie andere", gab die Laufstegschönheit zu verstehen. Ihre Teilnahme an dem TV-Castingformat habe sie in erster Linie mit einer Jobperspektive verbunden, was ihr vor allem Spaß bereiten sollte.

Dadurch sei Alex "mit einer stärkeren Gelassenheit" an die Sache herangegangen als ihre Konkurrentinnen. Ihre ehemaligen Mitstreiterinnen beschrieb die GNTM-Gewinnerin sogar als zu "verbissen". "Das hat man richtig gemerkt", ließ Alex ihre Zeit bei der Castingshow Revue passieren.

Heidi Klum beim GNTM-Finale 2011
OHLENBOSTEL,GUIDO, Actionpress
Heidi Klum beim GNTM-Finale 2011
Romina Palm und Alex Mariah Peter
Instagram / alex_mariah.gntm.2021
Romina Palm und Alex Mariah Peter
Alex Mariah Peter, GNTM-Gewinnerin 2021
Instagram / alexmariahpeter
Alex Mariah Peter, GNTM-Gewinnerin 2021
Hättet ihr gedacht, dass nur Siegerin Alex bei GNTM offenbar den Spaß in den Vordergrund stellte?367 Stimmen
209
Ja, ich finde, das hat man ihr auch angemerkt.
158
Nee, das überrascht mich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de