Jetzt haben die Fans Gewissheit! Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) wurden Anfang Juni Eltern ihres zweiten Kindes. Kurz nach der Geburt von Töchterchen Lilibet Diana wurden mysteriöse Transaktionen im Netz bemerkt: Auf den Namen des royalen Nachwuchses wurden nämlich zwei Webseiten registriert – und zwar vor dessen öffentlicher Bekanntgabe. Jetzt steht fest: Hinter den digitalen Käufen stecken tatsächlich die Sussexes!

Unter den Domains, die Anfang des Monats über die Ladentheke gingen, sind "LilibetDiana.com" und "LiliDiana.com". Auch britische Webseitennamen wurden registriert. Ein Sprecher des Paares schaffte gegenüber dem Magazin People nun Klarheit: "Wie es bei Personen des öffentlichen Lebens üblich ist, hat das Team der beiden potenzielle Domains registriert, ehe der Name bekannt gegeben wurde." Dies sei ein wirksamer Schritt gegen mögliche missbräuchliche Verwendungen der Seiten, hieß es in dem Statement weiter.

Dass die Webseiten erst kurz vor der Geburt angemeldet wurden, könnte mit dem besonderen Namen der kleinen Lili zusammenhängen: Denn der erste Vorname greift den Spitznamen von Urgroßmutter Queen Elizabeth II. (95) auf. Nach eigener Aussage wollte sich Harry zunächst das Einverständnis der Regentin einholen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan im März 2020
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im März 2020
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Queen Elizabeth II., Herzogin Meghan und Prinz Harry 2018
Getty Images
Queen Elizabeth II., Herzogin Meghan und Prinz Harry 2018
Überrascht es euch, dass wirklich Harry und Meghan hinter den Käufen stecken?897 Stimmen
106
Ja, damit hätte ich nicht gerechnet.
791
Nein, davon bin ich fest ausgegangen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de