Droht Diplo tatsächlich bald ein Prozess wegen sexuellen Missbrauchs? Der DJ hatte Ende 2020 eine einstweilige Verfügung gegen eine Ex-Affäre erwirkt, die behauptet hatte, er würde Pornos drehen. Sie soll ihn damals auch gestalkt haben, weshalb der Musiker rechtliche Schritte gegen sie eingeleitet hatte. Jetzt holte die einstige Geliebte zum Gegenschlag aus: Sie reichte eine Klage wegen sexuellen Missbrauchs gegen ihn ein.

Das geht aus Dokumenten hervor, die TMZ vorliegen sollen. Demnach soll Diplo die Klägerin Shelly Auguste um Nacktfotos gebeten haben, als sie noch minderjährig war. 2018 hätten sie sich dann persönlich getroffen, und er habe ihr kurz darauf immer wieder Fotos mit eindeutig sexuellen Handlungen geschickt und sie so unter Druck gesetzt. Sie habe letztendlich ihre Unschuld an ihn verloren und sich angeblich Chlamydien dabei eingefangen. Obendrein soll der dreifache Vater sie ohne ihr Einverständnis beim gemeinsamen Sex gefilmt haben. Später habe er sie unter Drogen gesetzt, um sie zu einem Dreier mit einer weiteren Frau, die minderjährig gewesen sein soll, zu überreden.

Diplos Anwalt gab bereits ein Statement zu Shellys Vorwürfen ab: "Die neuen falschen Behauptungen sind nur ein Teil der Hetzkampagne gegen meinen Mandanten." Sie würden aber nicht zulassen, dass die Anschuldigungen und die Klage sie davon abhalten, die junge Frau für ihre Vergehen zur Rechenschaft zu ziehen.

Diplo bei einem Auftritt bei den Grammy Awards
Getty Images
Diplo bei einem Auftritt bei den Grammy Awards
Diplo, November 2019
Rich Fury / Getty Images
Diplo, November 2019
Diplo bei den Grammy Awards im Januar 2020
Getty Images
Diplo bei den Grammy Awards im Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de