Britney Spears (39) hat die Nase voll! Nachdem die Musikerin vor Gericht erschreckende Enthüllungen über die Zustände, denen sie unter der Vormundschaft ihres Vaters ausgesetzt sein soll, preisgegeben hatte, flog sie in der vergangenen Woche nach Hawaii. Zusammen mit ihrem Freund Sam Asghari (27) urlaubt die Pop-Ikone seither auf der Pazifikinsel Maui. Ganz zur Ruhe kann die Sängerin allerdings nicht kommen: Während des Trips wird Britney von Fotografen belagert und fühlt sich bloßgestellt.

Via Instagram machte die 39-Jährige ihrem Ärger über die Umstände auf Maui Luft. "Die Paparazzi wissen, wo ich bin und es ist wirklich kein Spaß! Es ist schwierig, irgendwohin zu gehen, weil ihre dämlichen Gesichter immer irgendwo auftauchen", wetterte die "Toxic"-Interpretin. Ständig fotografiert zu werden, sei jedoch nicht das einzige Problem. Die entstandenen Bilder sollen zusätzlich noch verfälscht worden sein. "Es ist beschämend! Ich weiß, dass mein Körper nicht perfekt ist, aber ich sehe definitiv nicht so aus, wie sie mich darstellen!", versicherte die Blondine und betonte: "Das ist gemein und verletzend."

Dazu postete Britney ein Video, in dem sie den Beweis antritt und ihren Körper präsentiert. In einem roten Bikini läuft die zweifache Mutter über den Strand. "Das ist mein Körper, also hört auf, an meinen Bildern herumzupfuschen", schrieb sie in dem Clip, der mit Lily Allens (36) vielsagendem Song "Fuck You" hinterlegt ist, erneut.

Britney Spears mit ihrem Partner Sam Asghari
Instagram / samasghari
Britney Spears mit ihrem Partner Sam Asghari
Britney Spears im Bikini mit Henna-Bemalung
Instagram / britneyspears
Britney Spears im Bikini mit Henna-Bemalung
Britney Spears, Sängerin
Instagram / britneyspears
Britney Spears, Sängerin
Könnt ihr Britneys Ärger verstehen?351 Stimmen
340
Klar! Sie will einfach nur ihre Ruhe haben!
11
Na ja, als öffentliche Person sollte man über solchen Fotos stehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de