Neue Vorwürfe gegen Marilyn Manson (52)! Nach und nach meldeten sich im Laufe der vergangenen Monate mehrere Frauen, die angaben, der Schock-Rocker sei ihnen gegenüber gewalttätig geworden. Zuletzt warf ihm Ende Mai eine Klägerin vor, der "The Beautiful People"-Interpret habe sie vergewaltigt und mehrmals sexuell missbraucht. Jetzt wurde eine vierte Klage eingereicht: Ein Model beschuldigt Manson des sexuellen Missbrauchs, der Körperverletzung, des bewussten Zufügens von emotionalem Stress und der Freiheitsberaubung.

Laut Dokumenten, die TMZ vorliegen, habe der Musiker Ashley Morgan Smithline 2010 via Social Media kontaktiert, um das Model für ein kommendes Filmprojekt zu engagieren. Darauf folgte eine zunächst einvernehmliche Beziehung, die jedoch schnell umgeschlagen sei. Die 34-Jährige berichtet unter anderem von Vergewaltigung und zugefügten Schnittverletzungen. Bis zum Ende des Verhältnisses im Januar 2013 habe der "Sweet Dreams"-Interpret sie mehrmals mit dem Tod bedroht, sie in dunklen Räumen eingesperrt, sie missbraucht, ihr antisemitische Namen gegeben und Foltermethoden angewandt, um sie zu kontrollieren.

Der Skandalrocker weist auch diese Anschuldigungen, ebenso wie die vorherigen, von sich. "In diesen Vorwürfen stecken so viele Lügen, dass wir nicht einmal wissen, wo wir anfangen sollten", äußerte sich Mansons Sprecher. Seiner Aussage nach habe die Beziehung zu Ashley weniger als eine Woche gedauert. Seit 2010 habe der Sänger das Model nicht mehr gesehen.

Marilyn Manson, 2019
Getty Images
Marilyn Manson, 2019
Marilyn Manson beim Coachella Valley Music And Arts Festival im April 2018
Getty Images
Marilyn Manson beim Coachella Valley Music And Arts Festival im April 2018
Marilyn Manson in Los Angeles, 2018
Getty Images
Marilyn Manson in Los Angeles, 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de