Es war wohl das meistdiskutierte TV-Interview der vergangenen Monate! Nach ihrem Rücktritt als Repräsentanten des britischen Königshauses packten Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) im Gespräch mit Talkshow-Legende Oprah Winfrey (67) aus: Noch heute wirken die teils schweren Vorwürfe der Royals nach. Von den Fans hagelte es Kritik, doch die Fernsehbranche scheint begeistert zu sein. Oprah könnte nun sogar einen Emmy für das Interview bekommen.

Am heutigen Dienstag wurden die Nominierungen für die Preisverleihung offiziell bekannt gegeben und in einer Sonderkategorie für herausragende Moderation steht auch Oprahs Name auf der Liste. Konkurrenz bekommt sie dabei von David Letterman (74) und seiner Show "My Guest Needs No Introduction", Stanley Tuccis (60) Kochsendung "Searching for Italy", "United Shades of America" von Comedian W. Kamau Bell (48) und Vice. Wer am Ende das Rennen macht, entscheidet sich bei den Emmy Awards am 19. September.

Was wohl die britischen Fans sagen, wenn Oprah für den skandalösen TV-Auftritt nun auch noch eine Auszeichnung bekommt? Nach der ersten Ausstrahlung im März dauerte es nicht lang, bis es Beschwerden gab. Nach nur einem Monat hatten 6.000 Zuschauer die britische Medienaufsichtsbehörde alarmiert.

Oprah Winfrey, 2020
Getty Images
Oprah Winfrey, 2020
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Oprah Winfrey
TVNOW / Harpo Productions - Joe Pugliese
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Oprah Winfrey
Oprah Winfrey bei der "A Wrinkle in Time"-Premiere in LA im Februar 2018
Getty Images
Oprah Winfrey bei der "A Wrinkle in Time"-Premiere in LA im Februar 2018
Seid überrascht, dass Oprah für einen Emmy nominiert wurde?394 Stimmen
65
Nee, ich habe das kommen sehen.
329
Ja, absolut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de