Sarah Ferguson (61) plagten enorme Selbstzweifel! Als sie 1985 zu einer Party auf Schloss Windsor eingeladen wurde, kreuzte dort unter anderem Prinz Andrew (61) ihren Weg. Nur ein Jahr darauf folgte die Hochzeit – zehn Jahre und einige Affären später allerdings wieder die Trennung. In dieser Zeit stand Fergie jedoch stark im Fokus der Öffentlichkeit und wurde von der Presse oftmals hart angegangen. Nun sprach Sarah über die schweren Jahre im Palast.

In Prinzessin Diana (✝36) hatte die Herzogin von York damals eine Verbündete und gute Freundin gefunden, wie sie gegenüber People erzählte. "Sie hat mir so viel über den Umgang mit dem öffentlichen Leben beigebracht", berichtete Fergie. Die Presse wollte die beiden Frauen allerdings stets miteinander vergleichen – und dabei kam Sarah nicht gut weg. "In den 80er-Jahren sah Diana wunderschön aus. Und dann war da die fette, altbackene Fergie", erinnerte sich die heute 61-Jährige an die Schlagzeilen. Als Folge hatte die Britin immer mehr mit psychischen Problemen zu kämpfen. Sie habe nicht nur jedes Wort, das auf den Titelseiten stand, geglaubt, sondern sich sogar für sich selbst geschämt.

Ihre Selbstzweifel zu überwinden, habe sie viel Arbeit gekostet. Inzwischen hat Fergie all das aber hinter sich gelassen. "Mir muss einfach klar sein, dass es nicht mehr nötig ist, perfekt zu sein und dass es reicht, einfach nur Sarah zu sein", fasste die zweifache Mutter zusammen.

Prinz Andrew und Sarah Ferguson
Royal Press Europe / ActionPress
Prinz Andrew und Sarah Ferguson
Prinzessin Michael of Kent, Sarah Ferguson und Prinzessin Diana
Rex Features
Prinzessin Michael of Kent, Sarah Ferguson und Prinzessin Diana
Sarah Ferguson
Getty Images
Sarah Ferguson
Wusstet ihr, dass Fergie mit solch fiesen Schlagzeilen zu kämpfen hatte?255 Stimmen
82
Nein, das war mir gar nicht bewusst!
173
Ja, das habe ich mitbekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de