Wird Prinz Harry (36) mit der Veröffentlichung seiner Memoiren einen regelrechten Tsunami auslösen? Überraschend wurde bekannt gegeben, dass der Ehemann von Herzogin Meghan (39) bald beim Verlag Random House sein eigenes Buch veröffentlicht. Damit plant er, schonungslos und ehrlich über sein bisheriges Leben zu berichten. Fans fragen sich jetzt, ob der britische Königspalast durch die Veröffentlichung des Buches weitere Imageschäden zu befürchten hat. Tatsächlich könnte Harry in seinen Memoiren erneut über seine Familie auspacken. Promiflash bereitet euch darauf vor, welche explosiven Enthüllungen Harry in seinem Buch machen könnte!

1. Rassistische Kommentare über Harry und Meghans Söhnchen Archie (2)
In dem brisanten Interview mit Oprah Winfrey (67) sprachen Harry und Meghan darüber, dass die Hautfarbe ihres noch ungeborenen ersten Kindes auf rassistische Art und Weise im Palast thematisiert worden sei. Allerdings verriet das Paar nicht, wer von den britischen Royals solche Äußerungen machte. Harry könnte den Vorfall daher in seinem Buch thematisieren und dabei die verantwortlichen Personen benennen.

2. Der Konflikt zwischen Harry und seinem Bruder Prinz William (39)
Harry und sein großer Bruder gelten als zerstritten. Grund dafür soll auch Harrys Ehefrau Meghan sein. Bei Prinz Philips (✝99) Beerdigung verfolgte wohl die ganze Welt, wie sich die beiden Prinzenbrüder dem jeweils anderen gegenüber verhielten. Bei der Enthüllung einer Statue zu Ehren ihrer Mutter Prinzessin Diana (✝36) sah man das Geschwisterduo zuletzt zusammen. Da der Clinch mit William eine große Rolle in der Öffentlichkeit spielt, kann es sein, dass Harry die Hintergründe des Konflikts in seinem Buch thematisieren wird.

3. Der Name von Harry und Meghans Tochter Lilibet
Es herrscht in der Öffentlichkeit Uneinigkeit darüber, ob Harry und Meghan mit der Queen (95) den Namen ihres zweiten Kindes abgesprochen haben. Die Eltern nannten ihre Tochter Lilibet Diana. Lilibet sei an den Spitznamen der Queen aus Kindheitstagen angelehnt, heißt es. Die BBC berichtete, dass das royale Paar die Queen aber nicht um Erlaubnis fragte, ihr Kind so zu nennen. So könnte es Harry ein großes Anliegen sein, das nun endlich richtigzustellen.

4. Herzogin Meghans psychische Gesundheit
Für größte Furore sorgte Meghan im Interview mit Oprah, als sie davon berichtete, dass sie im Palast depressiv wurde und sogar Suizidgedanken hatte. In dieser Zeit soll sie im Buckingham Palace um Hilfe gebeten haben, die ihr jedoch verwehrt worden sei. Prinz Harry soll sie dann von den düsteren Gedanken befreit haben. Auch das könnte eines der Kernthemen sein, dem Harry sich in seinen Memoiren widmet, denn mittlerweile setzt er sich öffentlich für Projekte zur Förderung einer gesunden Psyche ein.

Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison, 2020
MEGA
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison, 2020
Prinz William und Prinz Harry, 2021
Getty Images
Prinz William und Prinz Harry, 2021
Prinz Harry und Herzogin Meghan in London
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in London
Prinz Charles, Camilla, Queen Elizabeth, Herzogin Meghan, Prinz Harry, William und Herzogin Kate
Getty Images
Prinz Charles, Camilla, Queen Elizabeth, Herzogin Meghan, Prinz Harry, William und Herzogin Kate
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Jahr 2018
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Jahr 2018
Was glaubt ihr, worüber wird Prinz Harry in seinem Buch am wahrscheinlichsten sprechen?191 Stimmen
50
Rassistische Kommentare über Archie!
55
Das angespannte Verhältnis zu seinem Bruder William!
13
Was es mit dem Namen seiner Tochter Lillibeth auf sich hat!
73
Die psychische Gesundheit seiner Liebsten Meghan!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de