Christine Quinn (32) gibt Einblicke in die Entbindung ihres Babys. Im vergangenen Mai konnten die "Selling Sunset"-Bekanntheit und ihr Mann Christian Richard ihren Sohn Christian Georges Dumontet auf der Welt begrüßen. Bei der Geburt lief allerdings nicht alles nach Plan – der Säugling musste nach Komplikationen schließlich per Notkaiserschnitt geholt werden. Wie dramatisch es dabei tatsächlich zuging, macht die Mutter nun Wochen später öffentlich.

Nachdem ihre Fruchtblase geplatzt sei, seien sie ins Krankenhaus gefahren. "Ich habe wegen der unerträglichen Schmerzen hyperventiliert. Ich wurde direkt für den Notkaiserschnitt in die Notaufnahme gebracht, als unser Puls schlagartig abfiel", erinnert sie sich auf Instagram zurück. Zusätzlich sei die Nabelschnur um den Hals des Babys gewickelt gewesen und es habe um sein Leben kämpfen müssen. Doch auch bei ihr sei es zwischenzeitlich kritisch gewesen, sie hätte sogar einen Herzstillstand erlitten.

Christian ist nun zwei Monate alt – und sie sei jeden Tag dankbar, dass letzten Endes alles gut ausgegangen sei. Durch die schrecklichen Ereignisse habe sie dazugelernt: "Denkt immer daran, das Leben ist kurz und Groll ist Verschwendung von Glück. Lasst Dinge los und nehmt Chancen wahr", gibt sie ihren Followern mit auf den Weg.

Christine Quinn während ihrer Schwangerschaft im Mai 2021 in Los Angeles
MEGA
Christine Quinn während ihrer Schwangerschaft im Mai 2021 in Los Angeles
Christine Quinn mit ihrem Sohn
Instagram / thechristinequinn
Christine Quinn mit ihrem Sohn
Christine Quinn, Reality-TV-Star
Instagram / thechristinequinn
Christine Quinn, Reality-TV-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de