Schon seit geraumer Zeit wird Prinz Andrew (61) nachgesagt, vor über 20 Jahren in den Sexhandelring des US-amerikanischen Unternehmers Jeffrey Epstein (✝66) verwickelt gewesen zu sein. Der verstorbene Geschäftsmann soll zu Lebzeiten zahlreiche minderjährige Mädchen und junge Frauen sexuell missbraucht haben – ein Vorwurf, der auch dem Sohn der Queen (95) anlastet. Nun heißt es, Prinz Andrew habe nach seiner Scheidung von Sarah Ferguson (61) sogar eine ganze Weile bei Epstein gewohnt.

Die Journalistin Julie K. Brown widmet sich in ihrem Buch "Perversion of Justice: The Jeffrey Epstein Story" auch dem Royal. Dieser soll im Jahr 1999, nachdem die Scheidung von seiner damaligen Frau rechtens war, von Epsteins Geschäftspartnerin Ghislaine Maxwell (59) nach Manhattan eingeladen worden sein. "Kurz nach dieser unschönen Trennung willigte Andrew ein, in die USA zu fliehen und wohnte mit Ghislaine in Epsteins Haus an der Upper East Side", schreibt die Reporterin. Zu dieser Zeit habe der heute 61-Jährige Maxwell auf zahlreichen Events und Partys begleitet.

Seit dem vergangenen Jahr sitzt Ghislaine Maxwell bereits in Untersuchungshaft. Doch die 59-Jährige soll angeblich nicht die einzige Komplizin Epsteins sein, zu der Prinz Andrew den Kontakt gepflegt hat. Er soll zudem mit einer "wichtigen Mitverschwörerin", deren Name allerdings geheim gehalten wird, auf einer privaten Insel in der Karibik geurlaubt haben. "Sie besorgte Mädchen aus England – mindestens zwei", behauptete Epsteins vermeintliches Opfer Maria Farmer gegenüber The Mirror.

Jeffrey Epstein in der Netflix-Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich"
Netflix
Jeffrey Epstein in der Netflix-Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich"
Prinz Andrew, Mitglied der britischen Königsfamilie
Getty Images
Prinz Andrew, Mitglied der britischen Königsfamilie
Ghislaine Maxwell im Jahr 2013
Getty Images
Ghislaine Maxwell im Jahr 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de