Damit hatte Julian Dannemann (28) nicht gerechnet! In der vergangenen Folge von Die Bachelorette entschied sich der Hamburger dazu, die Villa freiwillig zu verlassen. Seine Entscheidung bedeutete damit auch: Sein Kampf um das Herz von Maxime Herbord (26) ist zu Ende. Ein Fakt, der bei der Brünetten zu einem Zusammenbruch führte: Die Influencerin brach in Tränen aus und fragte sich, was sie falsch gemacht hatte. Jetzt wurde Julian mit diesen herzergreifenden Szenen konfrontiert – und er war schockiert.

"Das ist krass. Wenn ich sehe, dass sie extrem verletzt ist, was ich nie so gedacht hätte. Ich bin ein bisschen sprachlos", gestand der 28-Jährige jetzt im RTL-Interview. Allerdings ändert das nichts daran, dass er seine Entscheidung nach wie vor für richtig hält und das Ganze nicht bereut. "Ich denke mir: Genau wie sie die Chance hat 20 Rosen zu verteilen, haben auch die 20 Männer die Chance, zu sagen, wenn es nicht passt", begründete er. Die Halbniederländerin habe sich seinen Abgang zu sehr zu Herzen genommen: "Ich finde, man darf es nicht so persönlich nehmen und sie hat es persönlich genommen."

Was Maxime besonders hart getroffen haben dürfte: Nicht nur Julian trat in Folge sechs freiwillig die Heimreise an, sondern auch sein Konkurrent Tony Lübke (31). Er war sich sicher, nicht mehr an den anderen Männern vorbeiziehen zu können. Damit sind in der aktuellen Staffel bereits vier Kandidaten auf eigenen Wunsch ausgestiegen.

Alle Infos zu "Die Bachelorette" auf TVNow.

Bachelorette-Kandidat Julian Dannemann
TVNow
Bachelorette-Kandidat Julian Dannemann
Maxime Herbord und Julian Dannemann bei "Die Bachelorette"
TVNow
Maxime Herbord und Julian Dannemann bei "Die Bachelorette"
Bachelorette-Teilnehmer Tony Lübke
TVNow
Bachelorette-Teilnehmer Tony Lübke
Findet ihr auch, Maxime hat das Ganze zu persönlich genommen?1859 Stimmen
544
Ja, der Ansicht bin ich auch.
1315
Nein, ist doch klar, dass sie traurig ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de