Prinz Andrew (61) droht ein Gerichtsverfahren. Über den Sohn der Queen (95) gibt es seit Monaten heftige Schlagzeilen. Er soll in den Missbrauchsskandal rund um Jeffrey Epstein (✝66) verwickelt sein. Eine Frau reichte nun sogar Klage gegen den Royal ein. Virginia Giuffre behauptet, Andrew habe sie mehrfach missbraucht, als sie noch minderjährig war. Trotz dieser schweren Anschuldigungen steht die Queen offenbar hinter ihrem zweitjüngsten Sohn: Sie besteht angeblich darauf, dass Andrew seine militärischen Ehrentitel behält.

Der 61-Jährige hatte zwar angekündigt, bis auf Weiteres von seinen öffentlichen Pflichten zurückzutreten, er trägt aber immer noch mehrere Militärtitel. Unter anderem ist er zum Beispiel Colonel of the Grenadier Guards – und das soll er offenbar auch bleiben. "Die Queen hat das Regiment wissen lassen, dass sie möchte, dass der Herzog von York Colonel bleibt", erklärte nun ein Insider gegenüber The Times.

Bei dem restlichen Regiment kommt diese Entscheidung aber offenbar alles andere als gut an. Schließlich will Andrew sich aus der Öffentlichkeit fernhalten. "Wie kann man einen Colonel haben, der diese Rolle nicht erfüllen kann? Man kann keinen Colonel haben, der keine öffentlichen Pflichten wahrnehmen kann", lautete das Urteil der Quelle.

Virginia Giuffre
Miami Herald via ZUMA Wire / Zum
Virginia Giuffre
Prinz Andrew und die Queen, Januar 2020
Getty Images
Prinz Andrew und die Queen, Januar 2020
Prinz Andrew im November 2019
Getty Images
Prinz Andrew im November 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de