Was ist zwischen den Sussexes und den Obamas passiert? Eigentlich waren Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (36) gut mit dem ehemaligen US-Präsidenten Barack (60) und seiner Frau Michelle (57) befreundet – doch nun soll Letztere kein Interesse mehr an dem Kontakt haben. Laut einem Insider hat sie das Gefühl, Meghan nicht vertrauen zu können. Das Ende ihrer Freundschaft wollte Meghan allerdings nicht akzeptieren – und versuchte, sie zu retten!

Als Meghan merkte, dass sich ihre beiden Freunde abgewandt haben, wollte sie die Situation wieder kippen: "Also bat sie Harry, Barack anzurufen und dem Ganzen auf den Grund zu gehen", plauderte ein Insider gegenüber Life & Style aus. Der Rotschopf kam der Bitte seiner Frau nach – doch: "Es war ihm peinlich, aber er hat es getan", wusste die Quelle. Dass das Gespräch die vier wieder zusammenbringt – daran hat der Informant seine Zweifel.

Michelle hätte es zudem gestört, dass Meghan ihre Freundschaft als Karrierepush nutzen würde. "Sie fragt sich, ob Meghan nicht von Anfang an Hintergedanken, eine Agenda, hatte. Michelle hat eine andere Seite von Meghan gesehen und glaubt, Meghan kann falsch sein", verriet der Insider.

Prinz Harry und Herzogin Meghan im Juni 2021
MEGA
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Juni 2021
Michelle und Barack Obama, 2017
Getty Images
Michelle und Barack Obama, 2017
Michelle Obama, 2018
Getty Images
Michelle Obama, 2018
Denkt ihr, Harry kann die Freundschaft noch retten?4464 Stimmen
205
Ja, das wird schon alles wieder.
4259
Nee, die Sache ist für die Obamas durch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de