Machine Gun Kellys (31) Regiedebüt startet bereits turbulent. Der Rapper und Musikkollege Mod Sun arbeiten zurzeit sowohl vor als auch hinter der Kamera gemeinsam an dem Film "Good Mourning with a U" – in dem auch MGKs Freundin, Schauspielstar Megan Fox (35), eine Rolle hat. Doch schon zum Start der Dreharbeiten gibt es erste Probleme: Machine Gun Kelly wurde bei der Polizei angezeigt, weil er einen Parkplatzwächter angegriffen haben soll.

Wie TMZ aus Polizeikreisen erfahren hat, hat ein Mann aus Los Angeles – der auf einem Parkplatz arbeitet, auf dem MGKs neuer Streifen gedreht wird – den 31-Jährigen wegen tätlichen Angriffs angezeigt. Demnach sei Colson Baker – wie MGK mit bürgerlichem Namen heißt – sauer gewesen, dass er auf seinen Wagen warten musste und habe den Mann geschubst. Verletzt worden sei der Parkplatzwächter dabei allerdings nicht. Bei der Polizei meldete er sich erst eine Woche später.

Einige Produktionsmitarbeiter, die den Vorfall mitbekommen haben, behaupten allerdings, der angebliche tätliche Angriff habe nie stattgefunden. Stattdessen habe es einen Streit zwischen der Filmcrew und dem Parkplatzwächter gegeben – dem Unbekannten war offenbar nicht klar, dass dort ein Film gedreht werden soll. Während des Streits sei MGK laut Augenzeugen zwar laut geworden, handgreiflich allerdings nicht. Machine Gun Kelly hat sich bisher selbst noch nicht zu dem Vorfall geäußert.

Machine Gun Kelly und Megan Fox, Mai 2021
Getty Images
Machine Gun Kelly und Megan Fox, Mai 2021
Mod Sun, Rapper
Getty Images
Mod Sun, Rapper
Machine Gun Kelly
Getty Images
Machine Gun Kelly
Habt ihr mitbekommen, dass Machine Gun Kelly und Mod Sun einen Film drehen?85 Stimmen
17
Ja, als Fan weiß man so etwas.
68
Nein, das ist total an mir vorbeigegangen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de