Mark Hoppus lässt seine Community an seinem Kampf gegen den Krebs teilhaben. Im Juni machte der Blink-182-Bassist die schrecklichen Neuigkeiten seiner Erkrankung öffentlich. Seitdem hält der Musiker seine Fans auf dem Laufenden – zuletzt mit besorgniserregenden Nachrichten. Sein diffus großzelliges B-Zell-Lymphom ist schon in Stadium vier. Dennoch unterzieht sich der Vater eines Sohnes seit Monaten einer Chemotherapie. Fünf Runden hat er bereits hinter sich. Nun meldete sich Mark erneut mit einem Gesundheitsupdate.

Via Twitter äußerte er sich zu seinem Zustand. "Heute bin ich dankbar, nicht zur Chemotherapie gehen zu müssen. Meine letzte Behandlung ist drei Wochen her", schrieb der 49-Jährige. Dass das nun zu seinem Alltag gehört, kann Mark nach wie vor nicht fassen. "Alle drei Wochen mit Gift vollgepumpt zu werden, ist jetzt meine Normalität", gab er sich ungläubig. Ein weiterer wichtiger Termin steht ihm in Kürze noch bevor. "Am 29. werde ich gescannet, um zu sehen, ob es funktioniert hat", verriet der Künstler.

Im Juli hatte er sich hinsichtlich der Erfolge seiner Chemotherapie noch über positive Ergebnisse freuen dürfen. "Die Scans zeigen, dass die Chemo wirkt! Ich habe noch einige Monate Behandlung vor mir, aber es ist die bestmögliche Nachricht!", hatte er damals im Netz gejubelt und sich auch weiterhin zuversichtlich gezeigt.

Matt Skiba, Mark Hoppus und Travis Barker, 2020
Getty Images
Matt Skiba, Mark Hoppus und Travis Barker, 2020
Mark Hoppus im Juli 2021
Instagram / markhoppus
Mark Hoppus im Juli 2021
Mark Hoppus, Musiker
Getty Images
Mark Hoppus, Musiker
Verfolgt ihr Marks Krankengeschichte im Netz?189 Stimmen
104
Nein, bisher noch nicht!
85
Ja, ich halte mich auf dem Laufenden!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de