Vor einigen Tagen ereignete sich ein schrecklicher Vorfall vor Ariana Grandes (28) Anwesen in den Hollywood Hills: Ein bewaffneter Mann lauerte vor ihrer Tür und versuchte ins Innere des Hauses zu gelangen, um die Musikerin zu sehen. Als Securitys ihn daran hinderten, soll er laut Medienberichten ein großes Jagdmesser gezückt und die Sicherheitsleute damit bedroht haben. Neue Details zeigen nun, wie bedrohlich die Situation war.

Wie TMZ berichtet, habe der Mann nicht nur Aris Sicherheitsdienst bedroht, sondern sich auch verbal gegen die "I Don’t Do Drugs"-Interpretin gerichtet. "Ich bringe euch und sie um, verdammt nochmal", soll der Übeltäter geschrien haben, während er das Messer in der Hand hielt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Mann konnte festgenommen werden. Eine spontane Tat war es jedoch nicht. Er soll die 28-Jährige schon sieben Monate lang terrorisiert haben.

Ariana hat mittlerweile eine einstweilige Verfügung gegen Aharon Brown, wie der Mann heißt, beantragt. "Ich habe Angst um meine Sicherheit und die meiner Familie. Ich fürchte, dass Mr. Brown ohne eine einstweilige Verfügung weiterhin zu mir nach Hause kommen und versuchen wird, mich oder Mitglieder meiner Familie körperlich zu verletzen oder gar zu ermorden", heißt es in einer öffentlichen Erklärung von ihr.

Ariana Grande, Sängerin
Getty Images
Ariana Grande, Sängerin
Ariana Grande bei den Grammy Awards 2020
Getty Images
Ariana Grande bei den Grammy Awards 2020
Ariana Grande auf Instagram, 2020
Instagram / arianagrande
Ariana Grande auf Instagram, 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de