Diese Trennung wird für Dr. Dre (56) noch ganz schön teuer. Der Rapper und seine Ex-Frau Nicole Young (51) lieferten sich in den vergangenen Monaten nach einer 24-jährigen Ehe einen waschechten Scheidungskrieg. Die Scheidung ist zwar mittlerweile schon durch und Dre ist wieder offiziell Single, das Verfahren hat jedoch noch einige Nachwehen – vor allem für den 56-Jährigen. Der Musiker muss jetzt Gerichtskosten in Höhe von mehreren Millionen US-Dollar tragen.

Wie The Blast berichtete, wurde der "Still D.R.E"-Interpret aufgefordert, einen größeren Teil der Anwaltskosten seiner Verflossenen zu zahlen. Zusätzlich zum Ehegattengehalt soll Dre Nicoles Anwaltskosten in Höhe von 1,55 Millionen US-Dollar – das entspricht rund 1,32 Millionen Euro – übernehmen. Schon zuvor waren weitere Kosten berechnet worden, die auch auf die Rechnung des siebenfachen Vaters gehen. Insgesamt belaufen sich Dres Zahlungen bislang auf rund vier Millionen US-Dollar.

Doch warum muss der US-Amerikaner das meiste Geld blechen? Ganz einfach: Weil Dre mehr verdient als Nicole und ein größeres Vermögen hat. In dem Bericht hieß es, dass der Einsatz hochrangiger Juristen für diesen Fall notwendig sei, deshalb seien auch die damit verbundenen Stundensätze "angemessen und vertretbar".

Dr. Dre, Rapper
Getty Images
Dr. Dre, Rapper
Truly Young, Dr. Dre und Nicole Young bei der Tom Ford Aw20 Show 2020
Getty Images
Truly Young, Dr. Dre und Nicole Young bei der Tom Ford Aw20 Show 2020
Dr. Dre bei einem Auftritt im Oktober 2016
Getty Images
Dr. Dre bei einem Auftritt im Oktober 2016
Hättet ihr gedacht, dass Dr. Dre den Großteil der Kosten tragen muss?102 Stimmen
39
Nein, ich dachte, es wird fair aufgeteilt.
63
Ja, das war mir klar.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de