Josephine Welsch (29) stößt als Alleinerziehende an ihre Grenzen. Die ehemalige Berlin - Tag & Nacht-Darstellerin geht seit Kurzem wieder als Single durchs Leben. Die Beziehung zu Robert Dallmann, dem Vater ihrer drei kleinen Kinder, ist gescheitert. Nach der Trennung wachsen die Kids bei Josephine auf. Doch die TV-Bekanntheit ist ehrlich: Trotz der Unterstützung ihrer Familie wird ihr gerade alles zu viel.

"Ich hatte gestern einen Termin-Marathon und habe trotzdem nicht alles geschafft. Ich habe es auch wieder nicht geschafft, einkaufen zu gehen. Ich weiß gar nicht, wann ich das machen soll", offenbarte die dreifache Mutter verzweifelt in ihrer Instagram-Story. Sie sei am Rotieren wie ein Helikopter, doch als Alleinerziehende sei es einfach unmöglich, alles zu schaffen. Dass sie ihre Oma und ihre Mutter so sehr mit in die Kinderbetreuung einspannt, tut Josi leid."Dann kommen wieder die Selbstvorwürfe. Wie konnte ich das mir und meiner ganzen Familie antun?", schildert sie.

Einige Stunden später meldete Josephine sich erneut in ihrer Story zu Wort – diesmal unter Tränen. "Keiner hat unendlich viel Kraft. Was ich gelernt habe ist, dass es solche Phasen auch gibt und dass es dann einfach nur hilft, es rauszulassen, abzuwarten, bis es wieder besser wird. Und es wird wieder besser werden!", sprach sie sich selbst Mut zu.

Josephine Welsch mit ihren Zwillingen im Mai 2020
Instagram / wolf.hard8
Josephine Welsch mit ihren Zwillingen im Mai 2020
Jospehine Welsch, Schauspielerin
Instagram / josephine_welsch
Jospehine Welsch, Schauspielerin
Seid ihr überrascht, dass Josephine als Alleinerziehende auch mal überfordert ist?2793 Stimmen
303
Total! Ich hatte bisher immer den Eindruck, dass sie das mit links macht.
2490
Nein, jede Mutter in ihrer Situation kann das mit Sicherheit nachvollziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de