Kelly Osbourne (36) hat wieder mit ihrer Alkoholsucht zu kämpfen. Eigentlich hatte die Musikerin ihre Sucht überwunden. Vier Jahre war sie nüchtern, bis sie im vergangenen April zugab, einen Drogen- und Alkoholrückfall erlitten zu haben. Nach diesem Geständnis scheint sie weiter zur Flasche gegriffen zu haben. Nun hat Kelly sich selbst in eine Entzugsklinik eingewiesen, um von ihrer Abhängigkeit endgültig loszukommen.

Laut Radar Online befindet die 36-Jährige sich aktuell in einer Einrichtung in Austin, Texas. Der Grund für Kellys Probleme soll die Situation ihrer Eltern sein. "Der Skandal um den Abgang ihrer Mutter bei "The Talk" hat sie sehr mitgenommen", erklärte ein Insider. Sharon Osbourne (69) war im Frühjahr aus der Talkshow geschmissen worden, nachdem sie Piers Morgans (56) Negativ-Kommentare über Meghan Markle (40) verteidigt hatte. Auch Ozzy Osbournes (72) Parkinson-Krankheit soll sie sehr belasten. "Kelly spürte, wie alles auf einmal über sie hereinbrach", so die Quelle weiter.

Mit ihrem Drogenproblem geht die TV-Bekanntheit ganz offen um. Über ihren Rückfall schrieb sie im Frühjahr auf Instagram: "Ich bin rückfällig geworden und bin nicht stolz darauf. Ich werde wieder auf den rechten Weg kommen." Nun scheint ihr Kampf mit professioneller Hilfe begonnen zu haben.

Kelly Osbourne in Kalifornien 2020
Getty Images
Kelly Osbourne in Kalifornien 2020
Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne, 2019
Emma McIntyre/Getty Images
Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne, 2019
Kelly Osbourne, Model
Instagram / kellyosbourne
Kelly Osbourne, Model


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de