Wer plaudert, muss tief in die Tasche greifen! Seit Anfang Oktober läuft die zweite Staffel der preisgekrönten Comedyshow "LOL: Last One Laughing" auf Amazon Prime Video. Das von Michael "Bully" Herbig (53) moderierte Format begeistert die Zuschauer deutschlandweit, weshalb bereits auch die Dreharbeiten für eine dritte Staffel begonnen haben. Geheimhaltung steht dabei bei "LOL" an höchster Stelle, denn wer vor der Ausstrahlung Details zur Sendung verrät, der zahlt!

Die Kandidaten der Comedyshow müssen mit einer Vertragsstrafe von 250.000 Euro rechnen, sollten sie vor der Ausstrahlung spoilern. Wie Bild berichtete, seien die Geheimhaltungsbedingungen am Set besonders streng. So wüssten die teilnehmenden Comedians bis zuletzt nicht, wer außer ihnen noch Teil des Formats sein wird. Um das sicherzustellen, bringe man die Kandidaten sogar extra in verschiedenen Hotels unter.

Laut Bild stehen auch schon die ersten drei Teilnehmer der neuen Staffel fest: Unter anderem sollen Michelle Hunziker (44), Christoph Maria Herbst (55) und Joko Winterscheidt (42) gegeneinander um das Preisgeld von 50.000 Euro für einen guten Zweck kämpfen. Wie in den vorherigen Staffeln, gilt auch dieses Mal wieder: Wer zuletzt lacht, gewinnt.

Michelle Hunziker im August 2021
Instagram / therealhunzigram
Michelle Hunziker im August 2021
Christoph Maria Herbst, Schauspieler
Getty Images
Christoph Maria Herbst, Schauspieler
Joko Winterscheidt, TV-Moderator
Getty Images
Joko Winterscheidt, TV-Moderator
Hättet ihr gedacht, dass die Vertragsstrafe fürs Plaudern so hoch ist?2850 Stimmen
2304
Ja, die meisten Vertragsstrafen sind schließlich hoch, sonst schrecken sie ja nicht ab.
546
Nein, das hätte ich echt nicht gedacht, das ist ja viel zu viel.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de