Dieser tragische Vorfall erschütterte die gesamte Filmwelt: Ende Oktober hat Schauspieler Alec Baldwin (63) am Set des Westernstreifens "Rust" versehentlich die Kamerafrau Halyna Hutchins erschossen. Dem Filmstar war zuvor fälschlicherweise versichert worden, dass die Waffe nicht mit scharfer Munition geladen sei. Der Unfall sorgte bereits für eine Menge Diskussionen in Hollywood. Jetzt äußert sich auch Alecs Schauspielkollegin Angelina Jolie (46) zu der Tragödie.

Die beiden standen 2006 zusammen für "Der gute Hirte" vor der Kamera. "Ich war immer sehr vorsichtig, weil ich viel mit Waffen arbeiten musste", erklärt die Beauty nun gegenüber The Times. "So wie ich gearbeitet habe oder wenn ich Regie geführt habe, gibt es immer bestimmte Verfahren. Man muss das sehr ernst nehmen", stellt die Ex von Brad Pitt (57) klar. Für sie steht fest: Das hätte nicht passieren dürfen!

Aber sie fühle trotzdem mit Alec – und natürlich auch mit Halynas Hinterbliebenen: "Ich kann mir nicht vorstellen, was diese Familien durchmachen müssen. In diesem Moment sind die Trauer und die Tragödie dieses Unfalls einfach überwältigend", betont der "Eternals"-Star.

Alec Baldwin, Filmstar
MEGA
Alec Baldwin, Filmstar
Angelina Jolie, Schauspielerin
Getty Images
Angelina Jolie, Schauspielerin
Kamerafrau Halyna Hutchins
Getty Images
Kamerafrau Halyna Hutchins


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de