Unangenehme Schlagzeilen über Herzogin Meghan (40). In der Familie der ehemaligen Schauspielerin kam es in diesem Jahr zu mehreren Todesfällen. Im Juni verstarb ihr Onkel väterlicherseits, Michael Markle, mit 82 Jahren an den Folgen seiner Parkinsonerkrankung. Nur wenige Wochen später kam dann auch der Bruder ihrer Mutter, Joseph "JJ" Johnson, ums Leben. Doch wie nun bekannt wird, warten Meghans Verwandte bisher vergeblich auf eine Beileidsbekundung durch die Frau von Prinz Harry (37).

Gegenüber Mirror erklärte Josephs Witwe Pam nun, dass Meghan sich bis dato nicht gemeldet habe: "Wir haben von Meghan keine Worte des Beileids bekommen!" Die 68-Jährige schilderte weiter, sie sei sicher, dass die Herzogin durch ihre Mutter Doria Ragland von dem Verlust erfahren habe. Einige Familienmitglieder seien deswegen ziemlich sauer: "Ich verstehe, dass Meghan mit ihrem königlichen Status viel zu tun hat. Aber es tut trotzdem weh!"

Laut Pam sollen Meghan und ihr Onkel in der Kindheit der 40-Jährigen viel Zeit verbracht haben. Weil Joseph jedoch 2017 gemeinsame Bilder an die Öffentlichkeit brachte, brach der Kontakt ab. Der Senior habe sich dennoch bis zu seinem Tod gewünscht, das gute Verhältnis wieder herzustellen, betonte seine Frau.

Herzogin Meghan und Prinz Harry in New York, September 2021
MEGA
Herzogin Meghan und Prinz Harry in New York, September 2021
Herzogin Meghan mit ihrer Mutter Doria Ragland im Mai 2018
Getty Images
Herzogin Meghan mit ihrer Mutter Doria Ragland im Mai 2018
Herzogin Meghan und Prinz Harry in Dublin
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry in Dublin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de