Adele (33) meldete sich mit einem Mega-Comeback bei ihren Fans zurück. Die Sängerin veröffentlichte im Oktober zum ersten Mal seit Langem mit "Easy On Me" eine neue Single. Vor wenigen Tagen folgte dann das dazugehörige Album "30" – das in kürzester Zeit zum meistverkauften Album des Jahres wurde. Die Fans sind von ihrem Comeback also offenbar begeistert. Dennoch wurde die "Rolling in the Deep"-Interpretin in diesem Jahr für keinen einzigen Grammy nominiert. Was steckt dahinter?

Am Dienstag wurde bekannt gegeben, wer am 31. Januar 2022 auf einen der begehrten Grammys hoffen darf. Adele ist auf dieser Liste nirgendwo zu finden – und dafür gibt es einen einfachen Grund. Wie die für die Grammys zuständige Recording Academy auf ihrer Webseite bekannt gab, können bei der kommenden Preisverleihung nur Alben und Songs berücksichtigt werden, die vom 1. September 2020 bis zum 30. September 2021 veröffentlicht worden sind. Adele brachte "Easy On Me" aber erst am 15. Oktober auf den Markt und ihr Album sogar erst am 19. November.

Adeles Musik kann also erst bei den Nominierungen im kommenden Jahr berücksichtigt werden. Damit ist die 33-Jährige allerdings nicht allein. Auch Ed Sheerans (30) Album "=" kam erst am 29. Oktober und damit also nach dem Stichtag raus. Außerdem kann auch Taylor Swifts (31) Album "Red (Taylor's Version)", das am 12. November erschien, erst im kommenden Jahr auf der Nominierungsliste landen.

Adele, Musikerin
Simon Emmett
Adele, Musikerin
Ed Sheeran im November 2021 in New York City
Getty Images
Ed Sheeran im November 2021 in New York City
Taylor Swift bei der Premiere ihres Kurzfilms "All Too Well"
Getty Images
Taylor Swift bei der Premiere ihres Kurzfilms "All Too Well"
Glaubt ihr, dass Adele im kommenden Jahr für "30" eine Grammy-Nominierung bekommen wird?216 Stimmen
209
Ja, da bin ich mir sehr sicher!
7
Nein, ich befürchte nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de