Sie zieht Konsequenzen! Anfang November erschütterte das Astroworld Festival in der texanischen Metropole Houston die Musikwelt: Bei einer Massenpanik während eines Konzerts von Travis Scott (30) starben insgesamt zehn Menschen! Während der Rapper nun mit dem juristischen Nachspiel der Tragödie zu kämpfen hat, scheint auch Megan Thee Stallion das Kapitel nicht abschließen zu können: Sie cancelte jetzt ein geplantes Konzert in Houston.

Gegenüber Fox News Digital teilte die Musikerin nun mit, warum sie die Show abgesagt hat: "Houston ist noch im Begriff, zu heilen. Ich finde es jetzt wichtig, dass die Menschen genug Zeit bekommen, um zu trauern." Ihr sei es jedoch wichtig, dass ihre Aktion nicht als Vernachlässigung der Region aufgefasst wird. "Mein Herz ist bei allen Familien, die diese schwierige Zeit durchleiden müssen", betonte Megan.

Dass viele Wunden anscheinend noch nicht verheilt sind, deuten auch die Reaktionen der Hinterbliebenen auf die von Travis angebotene Hilfe an. Denn mehrere Familien hatten die finanzielle Unterstützung des Rapstars abgelehnt. "Der Weg vor ihm wird schmerzhaft sein. Er muss sich stellen und wird hoffentlich einsehen, dass er einen Teil der Verantwortung für diese Tragödie trägt" hieß es in einem Schreiben, das Rolling Stone vorliegt.

Rapper Travis Scott
Getty Images
Rapper Travis Scott
Rapperin Megan Thee Stallion bei den BET Awards 2021
Getty Images
Rapperin Megan Thee Stallion bei den BET Awards 2021
Travis Scott beim Astroworld-Festival, 2019
Getty Images
Travis Scott beim Astroworld-Festival, 2019
Könnt ihr Megans Entscheidung nachvollziehen?60 Stimmen
55
Ja, ich finde, sie macht das genau richtig!
5
Nein, nicht so richtig...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de