Anzeige
Promiflash Logo
Sieben Stunden im Krankenhaus: Sophie Habboo fast gestorbenInstagram / jamielaingZur Bildergalerie

Sieben Stunden im Krankenhaus: Sophie Habboo fast gestorben

23. Dez. 2021, 11:48 - Promiflash Redaktion

Jamie Laing (33) ist besorgt um seine Verlobte Sophie Habboo. Eigentlich hatte das Paar vor wenigen Tagen eine tolle Neuigkeit zu verkünden: Die zwei "Made in Chelsea"-Star haben sich verlobt. Doch dieses wunderschöne Ereignis wurde kurz darauf von einem großen Schock getrübt: Die Beauty musste in einem sehr schlechten Gesundheitszustand in die Klinik eingeliefert werden. Laut Jamie wäre Sophie dort fast gestorben.

Wie Jamie im Podcast Private Parts offenbarte, musste sich Sophie gegen 5:00 Uhr morgens mehrfach übergeben, nachdem sie am Wochenende die Verlobung gefeiert hatten. Der Beau betonte allerdings, dass es sich nicht um eine Alkoholvergiftung handelte. Ihre Lippen und Finger seien blau geworden, daraufhin sei das Paar ins Krankenhaus gefahren. "Ich hatte in meinem Leben noch nie so eine Angst, wir haben ihre Sauerstoffsättigung gecheckt und die war sehr niedrig", fuhr er fort. Insgesamt habe das Paar dann sieben Stunden dort verbringen müssen. Was aber der Grund für Sophies schlechten Gesundheitszustand gewesen ist, ist noch unklar.

Jamie hatte eine Aufnahme seiner Verlobten aus dem Krankenhaus auf Instagram gepostet – in der Kommentarspalte überhäuften Fans die Blondine mit Genesungswünschen. "Du Arme! Ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht", wünschte beispielsweise eine Nutzerin.

Instagram / jamielaing
Sophie Habboo im Dezember 2021
Instagram / habboosophie
Jamie Laing und Sophie Habboo
Instagram / habboosophie
Jamie und Laing und Sophie Habboo im Februar 2021
Denkt ihr, Jamie und Sophie werden bald neue Updates teilen?82 Stimmen
64
Ja, das glaube ich schon.
18
Nee, sie braucht bestimmt erst mal ihre Zeit.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de