Sie räumt mit ihrer Vergangenheit auf! Britney Spears (40) ließ ihre Fans im vergangenen November jubeln: Denn die Sängerin wurde von einem Gericht in Los Angeles von der Vormundschaft befreit, die ihr Vater über sie innehatte. Lange Zeit hatten viele ihrer Fans die Unfreiheit des einstigen Teenie-Idols nur mit ihrem Dad Jamie Spears (69) verbunden – doch offenbar waren auch andere Familienmitglieder beteiligt. Jetzt äußerte sich Britney zu ihrem Verhältnis zu ihren Angehörigen.

Auf Instagram verfasste die "Toxic"-Interpretin einen langen Post, in dem sie sich zu ihren Eltern und Geschwistern äußert: "Die Leute haben keine Ahnung, was für schlimme Dinge mir angetan wurden und was ich durchgemacht habe. Meine Familie hat mir zutiefst wehgetan!" Ihr sei zwar bewusst, dass sie extrem unsicher wirke, betonte die Blondine in der Nachricht. Doch sie hoffe, dass ihre Fans ihre Handlungen und Aussagen aufgrund ihrer Geschichte verstehen würden.

Britneys Follower standen ihrem Star in den Kommentaren bei. "Ich liebe dich, Brit! Ich hoffe, dass 2022 das glücklichste Jahr aller Zeiten für dich wird", schrieb ein User unter den Beitrag. Viele andere pflichteten ihm mit zahlreichen Herz-Emojis bei.

Jamie und Britney Spears, November 2008
Rachpoot/MEGA
Jamie und Britney Spears, November 2008
Bryan und Britney Spears, 2003
Getty Images
Bryan und Britney Spears, 2003
Britney Spears im Oktober 2021
Instagram / britneyspears
Britney Spears im Oktober 2021
Überrascht es euch, dass Britney so offen über ihre Verletzungen spricht?261 Stimmen
38
Ja, schon etwas...
223
Nein, ich finde, das passt genau zu ihr!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de