Nutzt Ghislaine Maxwell (60) ihre Chance auf eine mildere Strafe? Im Sommer 2020 wurde die Unternehmerin festgenommen, da man ihr vorwarf, Jeffrey Epstein (✝66) beim Missbrauch von Minderjährigen geholfen zu haben. Ende 2021 sprach man die Britin dann schuldig. Die Höhe des Strafmaßes werde noch in den kommenden Tagen verkündet. Doch Ghislaine könnte auf ein milderes Urteil hoffen, sollte sie sich dazu entschließen, ihre Komplizen zu nennen.

Wie Ian Maxwell, der Bruder der 60-Jährigen, in einem Interview mit The Sunday Times äußerte, sei er sich sicher, dass seine Schwester nicht verraten werde, wer noch alles in den sexuellen Missbrauch involviert war. "Die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass keine Angebote für einen Vergleich gemacht oder angenommen wurden. Ich erwarte, dass diese Position beibehalten wird", teilte er mit.

Wie Ghislaines Angehörige nach der Verkündung ihres Urteils auf ihrer Website realghislaine.com bekanntgaben, seien sie sehr enttäuscht von der Entscheidung des Gerichts. "Wir sind der festen Überzeugung, dass unsere Schwester unschuldig ist", betonte die Familie und verriet, bereits in Berufung gegangen zu sein.

Ghislaine Maxwell und Jeffrey Epstein
MEGA
Ghislaine Maxwell und Jeffrey Epstein
Ghislaine Maxwell 2016 bei einem Event
Spaulding/WWD/REX/Shutterstock / Action Press
Ghislaine Maxwell 2016 bei einem Event
Ghislaine Maxwells Geschwister Isabel, Christina und Kevin im Dezember 2021
Getty Images
Ghislaine Maxwells Geschwister Isabel, Christina und Kevin im Dezember 2021
Denkt ihr, Ghislaines Bruder wird recht behalten?475 Stimmen
278
Ja, ich glaube auch, dass sie keine Namen nennen wird.
197
Nein, ich kann mir vorstellen, dass sie ihre Komplizen verrät.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de